„Unglaubliche Nachfrage“: Ford will Produktion des E-Mustangs verdreifachen

Der US-Autobauer Ford will die Produktion seines vollelektrischen „Mustang Mach-E“-Geländewagens bis 2023 verdreifachen.

Der US-Autobauer Ford will die Produktion seines vollelektrischen „Mustang Mach-E“-Geländewagens bis 2023 verdreifachen.

Bangalore. Der US-Autobauer Ford will die Produktion seines vollelektrischen „Mustang Mach-E“-Gelände­wagens bis 2023 verdreifachen. Mehr als 200.000 Exemplare des SUV sollen pro Jahr in Nordamerika und Europa ausgeliefert werden. Insgesamt strebt Ford demnach die Produktion von jährlich 600.000 Elektro­fahrzeugen an. Neben dem Mustang Mach-E hat Ford zwei weitere Elektro­fahrzeuge auf den Markt gebracht: Den Lightning-Pick-up und den E-Transit-Van.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um die Produktion des elektrischen Mustangs erhöhen zu können, verschiebt Ford die Produktion der elektrischen Versionen der Fahrzeuge „Crossover Explorer“ und „Lincoln Aviator“ um rund eineinhalb Jahre, wie das Magazin „Automotive News“ berichtet. Demnach wird der Auto­hersteller erst Ende 2024 mit der Produktion der neuen E-Autos beginnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es sei schwierig, den Mustang Mach-E schnell genug zu produzieren, um die unglaublichen Nachfrage nach dem Fahrzeug zu bedienen, schrieb Ford-CEO Jim Farley auf Twitter. Der Konzern wolle dies aber auf jeden Fall versuchen.

RND/Reuters/kau

Mehr aus Wirtschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken