Menü
Anmelden
Wetter wolkig
30°/ 20° wolkig
Thema Europawahl

Europawahl 2019

Vom 23. bis 26. Mai 2019 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Es ist bereits die neunte Wahl seit Gründung des Europaparlaments im Jahr 1979.

Auf unserer Themenseite finden Sie weitere Informationen zur Wahl und den Parteien. Den Wahltag in Deutschland begleiten wir mit Analysen, Hintergründen und einem Live-Ticker.

Die wichtigsten Infos im Überblick:

  • Zeitraum: 23. bis 26. Mai 2019
  • In Deutschland wird am letzten Wahltag, also am Sonntag, den 26. Mai, gewählt. Als erstes stimmen die Niederländer und die Briten ab.
  • Die Wahllokale öffnen um 8 Uhr und schließen um 18 Uhr.
  • Jeder Bürger der Europäischen Union hat eine Stimme. Wahlberechtigt in Deutschland ist, wer zum Zeitpunkt der Wahl mindestens 18 Jahre alt und im Wählerverzeichnis eingetragen ist sowie seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat wohnt.
  • Bei der Europawahl 2019 treten in Deutschland 13 Parteien an. Alle in Europa gewählten Abgeordneten sitzen dann in einer von neun Fraktionen - die kleinste ist die der Fraktionslosen.
  • Auch bei dieser Wahl gibt es Spitzenkandidaten - zum einen auf europäischer, aber auch auf nationaler Ebene.
  • Eine Stimmabgabe per Briefwahl ist ebenfalls möglich. Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt einen Wahl-O-Mat zur Verfügung, der Hilfe bei der Wahlentscheidung bietet.
  • Das Parlament hat aktuell 751 Abgeordnete aus 28 Mitgliedsländern.
  • Die Volksvertreter werden alle fünf Jahre gewählt. 2014 gingen im EU-Durchschnitt 42,6 Prozent der EU-Bürger zu Wahl.

Alle Artikel zu Europawahl

Erstmals nach der Entscheidung der SPD, eine Doppelspitze einzuführen, spricht Bundesfinanzminister und Vize-Parteichef Olaf Scholz über die Zukunft der Sozialdemokraten, seine persönlichen Ambitionen und den Fortbestand der großen Koalition. Und er verrät, was ihm auf die Nerven geht.

05:00 Uhr

Auf ihrem Parteitag zeigt die SPD, dass sie es nach Pleiten und Chaos auch anders kann. NP-Redakteurin Vera König sagt: Hieran sollte auch die Bundes-SPD anknüpfen.

00:21 Uhr

Langenhagens Grüne haben ihren Parteivorstand neu gewählt – und beweisen beim Chefposten Kontinuität: An der Spitze steht weiterhin Rolf Linnhoff. Unterdessen fühlen sich die Mitglieder vom Ergebnis der Europawahl in der Stadt bestätigt.

22.06.2019

Die Wennigser Grünen fordern mehr Engagement im Klimaschutz: Wennigsen soll den Klimanotstand erklären, um der Klimapolitik in der Kommune eine besondere Priorität einzuräumen.

24.06.2019

Ein CDU-eigener Rezo? Oder ein Rechtsruck? Beides wäre nicht die Lösung für die Probleme seiner Partei, findet Thüringens CDU-Chef Mike Mohring. Er fordert ein Ende von Kanzlerkandidaten-Debatten und warnt vor einem Fokus nur auf die Klimapolitik.

24.06.2019

Bei der Abschlussfeier der Otto-Hahn-Schule sind am Freitag 190 Schüler aus Real- und Hauptschulzweig verabschiedet worden. Sechs von ihnen wurden besonders geehrt.

24.06.2019

Mit einer großen Aktion erhöht die Fridays-for-Future-Bewegung den Druck: Deutschland muss mehr für den Klimaschutz tun – doch bislang fehlt der Groko jeder Plan. Die Minister des Klimakabinetts formulieren große Ziele – und lassen konkrete Aktionen vermissen.

21.06.2019

Bisher stand Union und SPD beim Streitthema Grundrente unversöhnlich gegenüber. Nun soll es in der Koalition erstmals direkte Gespräche über das umstrittene Vorhaben von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) geben.

21.06.2019

Ein kolossales politisches Kräftemessen beginnt: Wer darf bis 2024 mit welchem Top-Job die Europäische Union in Richtung Zukunft führen? Dieses Machtspiel ist Politik für Fortgeschrittene, ein komplexer Mix aus Schach, Poker – und Mikado.

20.06.2019

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer agiert nicht alleine: Im Hintergrund agiert ihr wichtigster Berater Nico Lange. Manche in der CDU sagen, er sei das wahre Problem der Chefin. Nun steht Lange aber wohl vor dem nächsten Karriereschritt.

20.06.2019

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat noch immer an der Debatte um das Rezo-Video zu knabbern. In einem Interview gesteht sie nun Fehler im Umgang mit dem jungen Youtuber ein.

17.06.2019

Heinz-Christian Strache zieht Konsequenzen aus der Affäre um das Ibiza-Video. Er werde sein Mandat im EU-Parlament nicht antreten, kündigte der Ex-FPÖ-Chef an. In der Erklärung ging er auch auf Spekulationen ein, der Rückzug erfolge aus politischem Kalkül.

17.06.2019
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10