Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ski alpin

Schussfahrt am Limit: Alpin-Ass Goggia gewinnt Heimrennen

Sofia Goggia aus Italien gewann ihr Heimrennen in Cortina d'Ampezzo.

Sofia Goggia aus Italien gewann ihr Heimrennen in Cortina d'Ampezzo.

Cortina d'Ampezzo.Ungläubig starrte Sofia Goggia auf die Anzeigetafel. Dann ließ sie sich vor jubelnden Anhängern in den Schnee fallen. Trotz einiger Fahrfehler behauptete die italienische Skirennfahrerin bei ihrem Heimrennen in Cortina d'Ampezzo ihre Vormachtstellung im Abfahrts-Weltcup.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 29 Jahre alte Olympiasiegerin gewann die Schussfahrt mit 0,20 Sekunden Vorsprung vor Ramona Siebenhofer aus Österreich. Dritte wurde die Tschechin Ester Ledecka (+0,26).

Nur dank akrobatischer Glanzleistungen hatte sich Goggia zwischenzeitlich auf ihren Skiern halten können. Und obwohl die Speed-Queen kurzfristig sogar die Kontrolle über ihre Bretter verlor und querstellte, war ihr der sechste Erfolg in diesem Winter nicht mehr zu nehmen. Es war bereits der vierte in der Abfahrt.

Erfolglose deutsche Ski-Hoffnung

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Deutschlands Ski-Hoffnung Kira Weidle verpasste hingegen an dem Ort, an dem sie im Februar zu WM-Silber gerast war, den zweiten Coup binnen einer Woche. Nach ihrem starken zweiten Platz am vergangenen Wochenende in Zauchensee wurde die Starnbergerin diesmal Zehnte und zeigte sich mit ihrer Leistung rund zwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen (4. bis 20. Februar) unzufrieden.

"Heute sind mir zu viele Fehler passiert, und auf so einer verkürzten Strecke darf man sich das nicht erlauben", kommentierte Weidle ihr Rennen am ARD-Mikro. Aufgrund starker Windböen war der Start nach unten verlegt worden. Ein bisschen wie "Lotterie" sei es gewesen, berichtete Weidle.

Am Sonntag steht für die Damen noch ein Super-G auf dem Programm. "Im Super-G ging es jetzt endlich mal ein bisschen bergauf. Das gute Gefühl will ich mitnehmen für morgen", kündigte Weidle an.

© dpa-infocom, dpa:220122-99-808818/4

dpa

Mehr aus Sport

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.