Qualifikation

Beim NDZ-Cup in Springe: Außenseiter haben auf dem Weg zum Masters schweren Stand

Der Egestorfer Hannes Milan (links) ist entwischt, Altenhagens Maximilian Rülke hat aber offensichtlich andere Probleme.

Der Egestorfer Hannes Milan (links) ist entwischt, Altenhagens Maximilian Rülke hat aber offensichtlich andere Probleme.

Springe. Die Außenseiter hatten es schwer: In der Hauptrunde des NDZ-Cup vom FC Springe konnten nur wenige Underdogs die Favoriten ärgern. Eine Überraschung gab es beim Qualifikationsturnier für das Neue Presse Masters supported by Trend ID am 28. Januar in Vinnhorst dann aber schon noch – doch dazu gleich mehr...

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das Event ist schon jetzt ein voller Erfolg“, freute sich Ralf Käß, Organisationschef des Turniers am Deister vom gastgebenden Kreisligisten. Bereits zum Vorturnier waren 150 Zuschauerinnen und Zuschauer in die Halle des Otto-Hahn-Gymnasiums geströmt. Am Turniersonnabend waren bereits zur Hälfte des Tages 250 Tickets an den Mann und die Frau gebracht, am Ende rund 350. „Wir wussten nicht genau, wie viel Lust die Menschen auf Hallenfußball haben. Aber unsere Zweifel sind schnell beseitigt worden“, so Käß.

Bemerode II freut sich beim NDZ-Cup über Schützenhilfe

In Gruppe A war wenig Spannung geboten. Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen war schnell klar, dass sich in dieser Gruppe der favorisierte Landesligist FC Eldagsen sowie der SV Weetzen durchsetzen würden. Das direkte Duell im finalen Vorrundenspiel gewannen die Gelb-Schwarzen nach 0:1- und 1:2-Rückstand noch mit 4:2. Beim Team von Holger Gehrmann waren Tom-Leon Arlt (4 Tore) sowie Julius Hey und Lucas Brüning (je 3) am treffsichersten. Trotz der neun Punkte aus drei Spielen wird der FCE am Sonntag jedoch mindestens eine Schippe drauflegen müssen, um das Turnier zu gewinnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Deutlich spannender war die Lage am Ende in der Gruppe B. Klar war vor den letzten beiden Partien nur, dass der SV Altenhagen nicht weiterkommen würde. Die Zweitvertretungen des TSV Bemerode und 1. FC Germania Egestorf/Langreder hatten jeweils sechs Punkte auf dem Konto, der hochgehandelte TSV Barsinghausen lediglich drei. Durch ein fulminantes 6:1 gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt zog „Basche“ aber noch als Erster in die Endrunde ein. Dabei erzielte Tobias Kienlin mit einem satten Schuss in den rechten Winkel das schönste Tor des Tages. Im Duell zwischen Egestorfs U23 und Altenhagen stand es lange 1:0 für den Favoriten – das hätte Bemerodes Aus bedeutet. Aber: Ein Ein-Tor-Vorsprung hat in der Halle so gut wie nichts zu bedeuten. Altenhagen drehte das Spiel noch – und warf Egestorf aus dem Turnier. Coach Ramy Hundt und seine Bemeroder, die Altenhagen schon während des Spiels kräftig angefeuert hatten, konnten laut applaudieren.

Anschließend gehörte die Halle bis in die Abendstunden den Mannschaften der Gruppen C und D. Und es war gleich Derbyzeit: Der SC Hemmingen-Westerfeld, Spitzenreiter der Bezirksliga 4, traf auf Nachbar SV Arnum. In einer Partie ohne spielerische Höhepunkte setzten sich die Hemminger nach 0:1-Rückstand noch mit 4:2 durch. Das übrigens gegen einen Lokalrivalen, der mit lediglich einem Auswechselspieler angereist war. Am Ende setzten sich beide Mannschaften gegen die Sp.Vg. Hüpede/Oerie und den SC Völksen durch – erwartungsgemäß. Arnum spielte zwar nicht sonderlich gut, dafür aber effizient. Insbesondere Torwart Stefan Zovko und Mustafa Cinar, der drei Tore erzielte, fielen dabei positiv auf.

In der Gruppe D gehörte der erste Auftritt der SSG Halvestorf/Herkendorf – und was war das für einer: „Halvestorf legt los wie die Feuerwehr“, resümierte der Hallensprecher. Und untertrieb damit noch: Die SSG putzte die bemitleidenswerte SG Eimbeckhausen/Hamelspringe mit 9:1 vom Parkett, Toptorjäger Julian Maass stellte sich dabei direkt mal mit drei Buden vor. Nun stieg der Sieger des Vorturniers ins Geschehen ein: Die TuSpo Bad Münder forderte die Gastgeber heraus. Im stimmungsvollsten Spiel des Tages stand es allerdings lange Zeit 0:0, erst in den letzten zwei Minuten brachten die Spieler die Halle zum Brodeln: Erst brachte Aldin Dedeic die TuSpo in Führung, dann glich Springes Pascal Data zum Endstand aus.

Ibrahim Adyemo erlöst Springe kurz vor Schluss

Im zweiten Spiel gab es dann aber den ersten Sieg für den von Milan Rukavina trainierten FC Springe. In einem turbulenten Duell setzten sich die Deisterstädter mit 4:3 gegen die Eimbeckhausen/Hamelspringe durch und erarbeiteten sich so ein kleines Endspiel gegen die SSG. Ein Unentschieden musste her, um sicher das Ticket für den Sonntag zu lösen. Doch es ließ sich schlecht an: Früh lagen die Gastgeber mit 0:2 zurück. Binnen einer Minute konnten sie jedoch ausgleichen, zwei Minuten vor Schluss dann aber der Schock: Halvestorf traf zum dritten Mal, ausgerechnet durch den ehemaligen Springer Marco Elias. Das war aber nicht das Schlusswort: 19 Sekunden vor dem Abpfiff traf Ibrahim Adyemo und sorgte dafür, dass die Springer am Sonntag nicht nur beim Tresendienst im Einsatz sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weiter geht’s am Sonntag ab 13 Uhr – und das gleich mit dem ewig jungen Klassiker zwischen dem FC Springe und FC Eldagsen. Die anderen beiden Teams in dieser Gruppe sind der SC Hemmingen-Westerfeld und TSV Bemerode II. Parallel kämpfen der TSV Barsinghausen, SV Weetzen sowie die SV Arnum und SSG Halvestorf/Herkendorf um den Einzug ins Halbfinale.

Lesen Sie auch

Alle Ergebnisse der Gruppe A

TSV Nettelrede – SV Weetzen 1:3, FC Eldagsen – FC Springe U19 8:0, FC Eldagsen – TSV Nettelrede 6:1, FC Springe U19 – SV Weetzen 2:3, SV Weetzen – FC Eldagsen 2:4, TSV Nettelrede – FC Springe U19 4:1

Alle Ergebnisse der Gruppe B

SV Altenhagen – TSV Bemerode II 1:3, TSV Barsinghausen – Germ. Egestorf/L. II 0:1, TSV Barsinghausen – SV Altenhagen 3:0, Germ. Egestorf/L. II – TSV Bemerode II 2:4, TSV Bemerode II – TSV Barsinghausen 1:6, SV Altenhagen – Germ. Egestorf/L. II 2:1

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle Ergebnisse der Gruppe C

Sp.Vg. Hüpede/O. – SC Völksen 2:2, SC Hemmingen-W. – SV Arnum 4:2, SC Hemmingen-W. – Sp.Vg. Hüpede/O. 7:0, SV Arnum – SC Völksen 4:1, SC Völksen – SC Hemmingen-W. 1:4, Sp.Vg. Hüpede/O. – SV Arnum 5:6

Alle Ergebnisse der Gruppe D

SG Eimbeckhausen/H. – SSG Halvestorf/H. 1:9, FC Springe – TuSpo Bad Münder 1:1, FC Springe – SG Eimbeckhausen/H. 4:3, TuSpo Bad Münder – SSG Halvestorf/H. 0:2, SSG Halvestorf/H. – FC Springe 3:3, SG Eimbeckhausen/H. – TuSpo Bad Münder 3:3

Von Jannik Meyer

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen