Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ablösefreier Transfer

Nächster Neuer bei 96: Enzo Leopold kommt von Freiburg II, unterschreibt bis 2024

Voller Einsatz: Enzo Leopold (hier im Zweikampf mit Havelses Fynn Lakenmacher) wechselt von Freiburg II zu Hannover 96 – Zweijahresvertrag.

Voller Einsatz: Enzo Leopold (hier im Zweikampf mit Havelses Fynn Lakenmacher) wechselt von Freiburg II zu Hannover 96 – Zweijahresvertrag.

Hannover.Jetzt hat Fußball-Zweitligist Hannover 96 den nächsten Neuen fest gebunden: Mittelfeld-Talent Enzo Leopold (21) kommt von Freiburg II aus der 3. Liga. Am Dienstag verkündete Hannover den Wechsel. Nach dem künftigen Chefcoach Stefan Leitl (kommt von Greuther Fürth) und Verteidiger Phil Neumann (Holstein Kiel) ist er der dritte Transfer für den Sommer. In Hannover unterschreibt das Talent für zwei Jahre bis Sommer 2024. Er kann als Sechser oder zentraler als Achter spielen und bringt mehr Breite in den künftigen 96-Kader.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Leopold hat Grundlagen für den nächsten Schritt

Aber trotz eher geringer Erfahrung: Leopold bringt Qualität mit. Der 21-Jährige ist Stammspieler im Freiburger Christian-Streich-Jugendquartett in der 3. Liga. Als Schaltspieler zwischen Offensive und Defensive ist er zwar keiner, der unbedingt heraussticht, aber ballsicher, taktisch gut geschult und mutig im Ballbesitz. Er will den Ball haben, kann auch mit Gegnerdruck umgehen und hat eine sehr ordentliche Übersicht – alles Grundlagen für den nächsten Karriereschritt. In 23 Drittligaeinsätzen sammelte er außerdem acht Scorerpunkte (drei Tore, fünf Vorlagen). „Er hat in Freiburg eine sehr gute Ausbildung genossen und kann unseren Kader mit seinen fußballerischen Fähigkeiten und seiner Einsatzbereitschaft bereichern“, lobt 96-Sportchef Marcus Mann.

Leopold freut sich „extrem“ auf 96

Und auch Leopold selbst freut sich auf die neue Herausforderung, seiner ersten fernab der Heimat: „Ich freue mich extrem auf die Herausforderung und darauf, das Stadion mit möglichst vielen Fans zu erleben.“

Mehr aus Lokalsport

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.