Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Rugby

Lange Zwangspause: Germanias Hille Janssen hat sich schwer am Knie verletzt

Fällt lange aus: Hille Janssen (rechts) von Germania List.

Fällt lange aus: Hille Janssen (rechts) von Germania List.

Hannover. Mit dem Start einer Profikarriere in Frankreich wird es vorerst nichts. Rugbyspielerin Hille Janssen von Germania List hat sich schwer verletzt. Die Ricklingerin hat sich bei der deutschen Siebener-Meisterschaft in Hannover einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen Innenbandanriss zugezogen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Im 36:0-Halbfinale gegen den TSV Handschuhsheim hatte sich Janssen das Knie verdreht. Als ihr Team später um den Titel spielte und verlor, lag sie bereits in der Klinik. Weil kein Team aus Hannover in der 15er-Bundesliga spielt, hat Janssen ein Doppelstartrecht. Die 21-Jährige gewann mit dem Heidelberger RK den Titel in der traditionellen Rugbyvariante mit 15 Spielerinnen. Janssen ist schnell, ballsicher und zweikampfstark. Ihre Verletzung überschattete die Vizemeisterschaft Germanias. Erst soll nun das Innenband heilen, dann wird das Kreuzband operiert. Janssen plant, ein Medizinstudium aufzunehmen, ihre Profikarriere muss noch warten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unterdessen ist die wegen einiger Corona-Fälle bei den Listern abgesagte Bundesligapartie der Männer von Germania beim Hamburger RC neu angesetzt worden. Ankick ist am Samstag um 13 Uhr.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.