Urlaub auf Mallorca und Ibiza: Im Sommer wieder mit Party?

Der Bierkönig und andere Bars auf der Schinkenstraße an der Playa de Palma.

Der Bierkönig und viele andere Bars auf der Schinkenstraße an der Playa de Palma sind derzeit geschlossen. Ändert sich das im Sommer?

Eigentlich würden sich zu dieser Zeit die ersten deutschen Touristen auf den Partymeilen von Mallorca und in den Diskotheken von Ibiza tummeln, aber nicht so während der Corona-Krise. An Party ist nicht zu denken und noch deutet nichts auf eine Öffnung hin. Aber die Betreiber sind zuversichtlich, dass sie in diesem Jahr wieder öffnen – vorausgesetzt, die Regierung erlaubt es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Schinkenstraße wäre startklar – die Bierzelte für den Bierkönig könnten binnen drei Tagen aufgebaut sein, sagte Kristin Langer, Sprecherin der Pabisa-Gruppe, gegenüber der deutschen „Mallorca-Zeitung“. Sie betreibt den Partytempel sowie auch fünf Hotels. Derzeit dürften 300 Gäste im Innenbereich bedient werden, aber es seien einfach zu wenige Touristen vor Ort, als dass sich eine Öffnung rentieren würde. Der Plan für die Zukunft sehe eine Teilöffnung vor, wodurch Abstände gut eingehalten werden können. Stehplätze soll es aber nicht geben, auch keine tanzenden Gäste. Der Bierkönig wäre somit mehr eine große Kneipe mit Hintergrundmusik als ein Partytempel wie früher. Auch die Diskotheken würden in diesem Jahr nicht öffnen, man werde sich ins Terrassengeschäft einreihen.

Starauftritte wolle man zwar nicht ausschließen – da das Programm aber oft zum Mitmachen animiere, sei die Umsetzung schwierig, so Langer. Schnelltests für Konzerte lehnt der Partytempel allerdings ab. „Die Urlauber brauchen nach derzeitigem Stand bei der Einreise einen Negativbescheid. Wenn die Maskenpflicht und der Mindestabstand eingehalten werden, muss das ausreichen. Da müssen wir nicht noch einen draufsetzen“, wird die Sprecherin der Pabisa-Gruppe zitiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Impfpass oder Test: Discoöffnung auf Ibiza geplant

Größer ist die Hoffnung auf Ibiza: Der Nachtclubverband auf Mallorcas Nachbarinsel will Partys retten und schlägt der Regierung ein Maßnahmenpaket vor. Die Idee: Mit Impfpass, negativem PCR-Tests und Atemmaske sollten die Gäste in der Partysaison 2021 feiern können, berichtet die „Mallorca-Zeitung“. Beim Einlass sollten Urlauber und andere Besucher entweder einen Impfausweis oder einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Auch das Personal solle sich auf freiwilliger Basis alle 72 Stunden auf das Coronavirus testen lassen. Außerdem soll beim Feiern eine Maskenpflicht gelten. Für mehr Sicherheit sollen laut den Betreibern der Nachtclubs außerdem leistungsstarke Luftfilter sorgen.

Mit der Öffnung der Freiluftbereiche rechnet der Verband im Juli. Einen genauen Zeitpunkt gebe es aber nicht. Neben Öffnungsentscheidungen seitens der Regierung spiele auch das Fortlaufen der Impfkampagne eine Rolle. Verbandschef José Luis Beníte befürchtet, dass bis zum Sommer nicht genügend junge Menschen als Mitarbeiter und Gäste geimpft sein werden.

RND/bv

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken