Mit nur 20 Jahren

„GZSZ“-Schauspieler Lennart Borchert hatte Hodenkrebs

Der Schauspieler Lennart Borchert.

Der Schauspieler Lennart Borchert.

Lennart Borchert ist durch seine Rolle bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“) im Jahr 2020 bekannt geworden. Doch in der Zeit, die für den damals 20-Jährigen die beste seines Lebens hätte werden können, ereilte den Schauspieler ein Schicksalsschlag: Er erkrankte an Hodenkrebs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Interview mit RTL sprach der nun 23-Jährige erstmals über seine Erkrankung. Zunächst hatte er dem Knubbel in seinem Hodensack kaum Aufmerksamkeit geschenkt. „Ach, das geht schon weg. Ist nur ein Knoten“, habe er damals gedacht. Auf Raten seiner damaligen Freundin ging er dann aber doch zum Arzt. Dort dann der Schock: Es handelte sich um einen Tumor.

Chemotherapie folgt auf Operation

Dann ging es alles Schlag auf Schlag. Lennart Borchert wurde drei Tage nach seinem Arztbesuch operiert, die Ärzte entfernten ihm den Hoden. „Das Schlimme war eigentlich noch, dass dann erst die Diagnose kam, dass das ein bösartiger Tumor ist“, erklärt der Schauspieler, der seitdem einen Silikonhoden hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um sicherzugehen, musste sich Borchert danach einer fünftägigen Chemotherapie im Krankenhaus unterziehen. „Als ich gesagt habe, ich mache die Chemotherapie, kam ich ins Krankenzimmer und habe das gesehen und meinte: ‚Nein, ich kann das nicht. Fünf Tage hier? Ich schaffe das nicht.‘ Ich bin zusammengebrochen, hab‘ geheult“, so der 23-Jährige. Da die Behandlung unfruchtbar machen kann, ließ Borchert vorsichtshalber seine Spermien einfrieren.

Mitten in der Pandemie

Mitten in der Corona-Pandemie durfte ihn niemand im Krankenhaus besuchen, was für den „GZSZ“-Darsteller besonders schwer war. „Das ist eine Zeit, da heulst du einfach jeden Tag“, gesteht Borchert im Interview. Und dennoch habe er viel Unterstützung von Familie und Freunden erfahren. Eine prägende Zeit: „Es schweißt einen irgendwie einfach zusammen.“

Der Krebs beeinflusste auch seinen Alltag am Set. Wegen der Chemotherapie fielen ihm die Haare aus. Eigentlich hatte er seine Erkrankung geheim halten wollen, aber das ging nun nicht mehr. „Ich habe in der Chefetage angerufen und meinte: Ey, ich muss euch etwas beichten. Das war natürlich für alle ein Schock, aber natürlich hat es jeder verstanden“, so der Schauspieler, der ab da eine Perücke trug.

Heute fühlt sich Lennart Borchert wieder super. Aber er möchte an die Öffentlichkeit appellieren und Aufmerksamkeit für das Thema Hodenkrebs wecken: „Lasst euch untersuchen, lasst euch checken! Egal was ist, geht zum Arzt. Es ist überhaupt nicht peinlich.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/rix

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen