Wichtigster Grenzübergang für den Handel

Grenzübergang zwischen Afghanistan und Pakistan nach tödlichen Schüssen geschlossen

Ein pakistanischer Soldat steht Wache, während Menschen aus Afghanistan über einen Grenzübergang in Chaman nach Pakistan einreisen.

Ein pakistanischer Soldat steht Wache, während Menschen aus Afghanistan über einen Grenzübergang in Chaman nach Pakistan einreisen.

Quetta. Nach einem tödlichen Schusswechsel ist einer der für den Handel wichtigsten Grenzübergänge zwischen Pakistan und Afghanistan geschlossen worden. Nach Angaben eines Händlers, Imran Ahmed Khan, wurde bei dem Zwischenfall in Chaman ein pakistanischer Grenzsoldat getötet und zwei weitere wurden verletzt. Der Sprecher des Gouverneurs der afghanischen Provinz Kandahar, Ataullah Said, bestätigte den Zwischenfall und fügte an, dass as auf afghanischer Seite keine Opfer gegeben habe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aus Sicherheitskreisen in Kandahar verlautete, die Schüsse seien gefallen, nachdem Taliban-Soldaten auf der afghanischen Seite die pakistanischen Grenzwächter aufgefordert hätten, afghanische Reisende nicht zu misshandeln.

Ähnliche Zwischenfälle hat es an der afghanisch-pakistanischen Grenze schon mehrere gegeben. Chaman ist mit Torkham in Nordwesten der wichtigste Grenzübergang für den Handel. Über die Dauer der Schließung des Grenzübergangs gab es zunächst keine Informationen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken