Elfjährige in kritischem Zustand

Tragischer Unfall beim Karnevalsauftakt in Rio: Mädchen verliert ein Bein

Ein Rettungswagen beim Karneval in Rio de Janeiro. (Archivfoto)

Ein Rettungswagen beim Karneval in Rio de Janeiro. (Archivfoto)

Rio de Janeiro. Bei einem Unfall mit einem Umzugswagen am ersten Tag des Karnevals in Rio de Janeiro ist ein Mädchen sehr schwer verletzt worden. Die Elfjährige verlor dabei am Mittwoch ein Bein, wie das brasilianische Nachrichtenportal „G1“ unter Berufung auf das Gesundheitssekretariat der Stadt berichtete. Demnach war auch das zweite Bein des Kindes in kritischem Zustand, das Mädchen erlitt zudem einen Herzstillstand und eine Verletzung des Brustkorbs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dem Bericht zufolge hatte die Elfjährige mit ihrer Mutter in der Nähe des Sambodroms etwas gegessen und war aufgestanden, um die vorbeifahrenden Umzugswagen anzuschauen. Dabei wurde sie zwischen einem der Wagen und einem Pfosten eingequetscht.

Der weltberühmte Karneval von Rio hatte am Mittwochabend (Ortszeit) mit Umzügen der Aufstiegsklasse begonnen. Im vergangenen Jahr war das Spektakel wegen der Corona-Pandemie abgesagt, in diesem Jahr von Februar auf April verschoben worden. Am Freitag und Samstag werden dann die zwölf Sambaschulen der ersten Liga defilieren. Zehntausende von der Tribüne aus sowie Millionen vor den Fernsehschirmen in Brasilien und auf der ganzen Welt verfolgen die Umzüge im Sambodrom.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen