Nach Hitze und Unwettern: Kommt jetzt ein „Sommer der Extreme“?

Mal Gewitter, mal Hitzeperiode – dieser Sommer hatte bereits viele Facetten.

Mal Gewitter, mal Hitzeperiode – dieser Sommer hatte bereits viele Facetten.

Seit knapp einem Monat herrscht in Deutschland meteorologischer Sommer. In dieser Zeit gab es die verschiedensten Wetterphänomene: extreme Hitzeperioden von bis zu 37 Grad oder Unwetter mit Hagel und Überflutungen. Spätestens seit dem Spiel der deutschen Nationalelf gegen Ungarn mit einer Niederschlagsmenge von 45 Litern pro Quadratmeter scheint dieser Sommer außergewöhnlich zu sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Meteorologe Jürgen Schmidt gibt Antworten

„Natürlich hat es einige Regionen extrem getroffen“, sagt der Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterkontor dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Aber reicht das für einen „Sommer der Extreme“? Der Experte gibt eine klare Antwort: Rückblickend sei es wettertechnisch kein außergewöhnlicher Sommer gewesen. Zwar brachte der Juni eine breite Palette an Wetterelementen wie Hagel, Tornados, Unwetter und Hitzeperioden, doch ungewöhnlich sei das nicht, so der Experte. Denn auch im vergangenen Sommer 2020 konnten die Meteorologen ähnliche Wettervorkommnisse verzeichnen. Schmidt weist aber daraufhin, dass erst ein Drittel des Sommers vorüber ist: „Es ist schwierig zu sagen, wie sich der restliche Sommer entwickelt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gewitterwarnung für ganz Deutschland

Mit Blick auf das Wetter in den nächsten Tagen sieht der Meteorologe eine deutliche Tendenz: Es drohen Gewitter in ganz Deutschland. So nehme die Unwettergefahr ab Montagnachmittag im Westen und Südwesten zu und es drohen Hagel und Sturmböen. Der Dienstag sei dann der Tag mit dem größten Unwetterpotenzial: Schmidt prognostiziert Unwetter in fast allen Regionen. Dabei liege ein Schwerpunkt auf Mittel- und Süddeutschland, nur im Osten gäbe es Abweichungen: „Die Küste und der Nordwesten sind nicht so stark betroffen“, so der Meteorologe. Ab Mitte der Woche folge dann eine Pause der sommerlichen Temperaturen und es kühlt ab.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen