Zwischenfall am Frankfurter Flughafen

Kabinencrew bedroht: Betrunkene Männer von Polizei aus Flieger nach Las Vegas geholt

Bundespolizisten auf dem Flughafen Frankfurt. (Archivfoto)

Frankfurt/Main. Weil sie Flugbegleiterinnen bedroht haben sollen, sind zwei betrunkene Passagiere in Frankfurt kurzfristig von einem Flug ausgeschlossen worden. Das Flugzeug befand sich am Donnerstagmorgen bereits auf der Rollbahn Richtung Las Vegas, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. Kurz vor Abflug weigerten sich die Flugbegleiterinnen, den Männern im Alter von 39 und 40 Jahren weiter Alkohol auszuschenken. Diese sollen daraufhin die Crewmitglieder bedroht und unerlaubt gefilmt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als andere Passagiere aufgrund der betrunkenen Fluggäste unruhig wurden, beschloss der Kapitän, zum Gate zurückkehren. Zurück am Flughafen nahmen Bundespolizisten die beiden fest. Gegen die Männer wird nun wegen des Verdachts der Nötigung und des Verstoßes nach dem Luftsicherheitsgesetz ermittelt. Zudem mussten sie den Angaben zufolge 528 Euro als Sicherheitsleistung zahlen. Nach etwa zweieinhalb Stunden Verspätung startete der Flug Richtung USA.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken