34-Jähriger zieht sich Platzwunde zu

Betrunkener beißt Polizisten in die Hand

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.

Ein Notarzt sedierte den Mann, um ihn in eine Klinik zu bringen. (Symbolbild)

Heidenheim an der Brenz. Nach einer Schlägerei in einer Gaststätte in Heidenheim an der Brenz hat einer der Randalierer einem Polizisten in die Hand gebissen. Außerdem bespuckte er die Beamten und versuchte es auch mit einem Kopfstoß, wie die Polizei mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der 34-Jährige und sein 29 Jahre alter Bruder hatten demnach aus bislang ungeklärter Ursache am frühen Sonntagmorgen das Inventar der Gastwirtschaft zerschlagen und die Gäste angegriffen. Diese überwältigten die beiden Betrunkenen und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. „Während sich der 29-Jährige widerstandslos festnehmen ließ, beschloss sein Bruder, den Kampf mit der Polizei zu wagen“, schrieb die Polizei in einer Mitteilung.

Zwei Beamte wurden leicht verletzt. Der ältere Bruder zog sich eine Platzwunde am Kopf zu und blieb vorerst im Krankenhaus. Sein Transport in die Klinik war erst erfolgreich, nachdem ihn der Notarzt sediert hatte. Der 29-Jährige verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen