Revolutionsführer Alaa Abdel Fattah

„Medizinische Intervention“ bei hungerstreikendem Aktivisten in Ägypten

Alaa Abdel-Fattah, Ägyptens führender prodemokratischer Aktivist, ist seit Monaten im Hungerstreik.

Alaa Abdel-Fattah, Ägyptens führender prodemokratischer Aktivist, ist seit Monaten im Hungerstreik.

Der Hungerstreik des Aktivisten Alaa Abdel Fattah in einem ägyptischen Gefängnis ist nach Angaben seiner Familie offenbar unterbrochen worden. Die Gefängnisbehörden hätten eine „medizinische Intervention“ begonnen, nachdem Abdel Fattah seit Beginn des Weltklimagipfels in Scharm el Scheich am Sonntag auch aufgehört hatte, Wasser zu trinken, teilte seine Schwester Mona Seif am Donnerstag mit. Ob das bedeutete, dass er zwangsernährt wird, war zunächst nicht klar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alaa Abdel Fattah, der seit einigen Monaten auch britischer Staatsbürger ist, stammt aus einer Familie ägyptischer Aktivisten und wurde zu einer Galionsfigur des Aufstands gegen den damaligen Präsidenten Husni Mubarak im Jahr 2011. Einen Großteil der vergangenen zehn Jahre verbrachte der heute 40-Jährige hinter Gittern. Seit mehr als einem halben Jahr befindet er sich bereits in teilweisem Hungerstreik und konsumiert nur 100 Kalorien pro Tag als Protest gegen seine Haftbedingungen.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen