Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
20°/ 15° Regenschauer
Thema Anschlag Berliner Weihnachtsmarkt

Anschlag Berliner Weihnachtsmarkt

Anzeige

Alle Artikel zu Anschlag Berliner Weihnachtsmarkt

Nur wenige Wochen nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016 schiebt Deutschland einen engen Kontaktmann von Anis Amri nach Tunesien ab. Der „Focus“ meldet jetzt: Der Mann soll ein Agent gewesen sein. Innenminister Seehofer will die umstrittene Abschiebung nun prüfen lassen.

22.02.2019

Bis heute wirft der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember 2016 Fragen auf. Bezweifelt wird die Alleintäterschaft des in Italien erschossenen Attentäters Anis Amri. Dass ein Mitwisser kurz nach dem Attentat nach Tunesien abgeschoben wurde, verstärkt das Misstrauen gegenüber dem Aufklärungswillen deutscher Behörden, kommentiert Thoralf Cleven.

22.02.2019

Offene Grenzen, Willkommenskultur, Kontrollverlust: An diesem Sonntag setzt sich die CDU erstmals kritisch mit der Flüchtlingspolitik ihrer Kanzlerin auseinander. Die Liste der angeblichen Verfehlungen ist lang.

10.02.2019

Bislang waren Sicherheitsdatenbanken in der EU nicht miteinander verknüpft. Das wird sich nun ändern. Ein Grund ist auch der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016.

05.02.2019

Zwölf Menschen hat der Terrorist Amri getötet. Gab es keine Warnzeichen? Doch, sagt ein früherer Zimmergenosse. Im Bundestag berichtet er unter anderem von Skype-Gesprächen Amris mit bewaffneten Islamisten.

17.01.2019

Wie groß die Gefahr in Stuttgart und anderen deutschen Flughäfen war, ist unklar. Aus Rücksicht auf die besonders riskante Weihnachtszeit gingen die Sicherheitsbehörden auf Nummer sicher. Gut so, findet Markus Decker.

21.12.2018

2016 fuhr der Islamist Anis Amri einen Lkw in einen Berliner Weihnachtsmarkt. Zwölf Menschen starben, Dutzende wurden verletzt. Hinterbliebene und Überlebende gedachten am Breitscheidplatz der Opfer des Anschlags.

19.12.2018

Am Mittwoch jährt sich der Terroranschlag am Berliner Breitscheidplatz zum zweiten Mal. Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, mahnt weitere Aufklärung an.

19.12.2018

Der polnische Speditionsbesitzer Ariel Zurawski hatte sich um Schadenersatz für den Lkw bemüht, den der Attentäter Anis Amri zur Terrorwaffe gemacht hatte. Bei dem Attentat kam Cousin, der Fahrer des Lkws, ums Leben. Seinen Kampf um Entschädigungszahlungen gibt Zurawski nun vorerst auf.

17.12.2018

Polizei und Justiz in Deutschland gehen davon aus, dass der Attentäter vom Breitscheidplatz ein Einzeltäter war. Ein Untersuchungsbericht aus Brindisi sagt, er hatte Mitwisser und wohl auch -täter.

15.12.2018

Nach den Anschlägen auf die Weihnachtsmärkte in Straßburg und Berlin stellt sich mehr denn je die Frage, ob Europa ausreichend gegen entsprechende Taten gewappnet ist. Die Antwort fällt ernüchternd aus.

14.12.2018

Zwei Jahre nach dem islamistischen Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sind bislang 3,8 Millionen Euro Entschädigungszahlungen an mehr als 170 Hinterbliebene von Todesopfern und verletzte Menschen ausgezahlt worden. Der Betrag wird sich in Zukunft noch erhöhen.

14.12.2018
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10