Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 6° Regenschauer
Thema Anschlag Berliner Weihnachtsmarkt

Anschlag Berliner Weihnachtsmarkt

Alle Artikel zu Anschlag Berliner Weihnachtsmarkt

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) kennt den Namen des Berliner Attentäters Anis Amri nach eigenen Angaben erst seit dessen Tat im Dezember. "Anis Amri ist mir erst im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt bekannt geworden", sagte Pistorius am Mittwoch vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss zur Terrorabwehr in Hannover.

26.04.2017

Über lange Zeit stand der "Deutschsprachige Islamkreis Hildesheim" unter Beobachtung. Verboten wurde die Salafisten-Organisation erst im März. Warum das so lange gedauert hat, will die Opposition nun vom Innenminister erfahren.

26.04.2017

Das Verbot des "Deutschsprachigen Islamkreises Hildesheim" (DIK) ist nach Ablauf der Klagefrist rechtskräftig - er gilt somit als aufgelöst. "Dieser Verein war ein wichtiger Kristallisationspunkt in der niedersächsischen und deutschen Islamistenszene", sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Mittwoch.

19.04.2017

Den Befehl, in Berlin einen Terroranschlag zu verüben, bekam der Attentäter Anis Amri offenbar direkt von der IS-Führung.

15.04.2017

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat den vom Berlin-Attentäter Anis Amri besuchten und im März verbotenen "Deutschsprachigen Islamkreis Hildesheim" (DIK) deutlich früher in die Zange nehmen wollen.

12.04.2017

Terrorist Anis Amri besaß mehrere Identitäten, sein Asylantrag wurde abgelehnt. Doch wieso wurde dieser Mann nicht in Sicherungshaft genommen? Vom Ausländeramt Kleve heißt es nun, dass man alle Möglichkeiten geprüft habe – am Ende scheiterte die Inhaftierung an „wenig kooperative Ländern“.

10.04.2017

Die Opposition im niedersächsischen Landtag erhöht wegen neuer Erkenntnisse um den Berlin-Attentäter Anis Amri ihren Druck auf die Landesregierung. Nach der FDP forderte am Montag auch die CDU eine Unterrichtung darüber, welche Erkenntnisse die Behörden über Amris Aktivitäten in Hildesheim hatten und wie sie ihn zu stoppen versuchten.

10.04.2017

Der Berliner Rechtsanwalt Khubaib-Ali Mohammed (35) vertritt deutsche und ausländische Angehörige von Opfern des Breitscheidplatz-Attentats. Er fordert einen Sonderfonds für die Entschädigung – und rückhaltlose Aufklärung.

07.04.2017
Deutschland/Welt

Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt - Ströbele: Behörden haben im Fall Amri versagt

Der Geheimdienst-Kontrolleur der Grünen, Hans-Christian Ströbele, hat dem Staat im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri Versagen vorgeworfen – die Gefahr, die von ihm ausging, sei im Vorfeld schlicht falsch eingestuft worden.

30.03.2017

Der spätere Berlin-Attentäter Anis Amri war brandgefährlich – und das war den Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern rechtzeitig bekannt. Es ist mehr als ein politisches Debakel. Und einseitige Schuldzuweisungen werden Fehler und Versäumnisse für die Zukunft nicht ausmerzen. Ein Kommentar von Jörg Köpke.

29.03.2017

Hätte der Berliner Anschlag des islamistischen Terroristen Anis Amri verhindert werden können? Nach Ansicht des Bundesinnenministers möglicherweise schon. Am Dienstag trat er als Zeuge im Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags im Fall Amri auf.

28.03.2017

Haben die NRW-Behörden Fehler im Umgang mit dem islamistischen Terroristen Anis Amri gemacht? Der Sonderermittler der Landesregierung sagt: nein. Die Opposition spricht von einer plumpen Reinwaschung der Regierung.

27.03.2017
1 ... 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20