Menü
Anmelden
Wetter heiter
28°/ 10° heiter
Thema Abitur in Niedersachsen

Abitur in Niedersachsen

Alle Artikel zu Abitur in Niedersachsen

Niedersachsen

START IN NIEDERSACHSEN - Mit dem Tablet ins Abitur

Als erstes Bundesland will Niedersachsen bei bestimmten Klausuren in der Schule Tablets und Smartphones erlauben. Ein „Prüfungsmodus“ an den Geräten soll das Schummeln verhindern.

02.05.2017

Für jetzige Realschüler, die im Sommer den Weg zum Abitur einschlagen wollen, könnte der weitere Schulweg beschwerlich werden - oder sie müssten sogar noch weitere vier Jahre die Schulbank drücken. Schuld an der komplizierten Situation ist die Abschaffung des "Turbo-Abiturs".

13.01.2017

Im Ärger um die schwierigen Abiturprüfungen in Mathe fordert der Philologenverband Niedersachsen das Kultusministerium auf, die Leistungsbewertung anzupassen.

11.05.2016

Viele Schüler in Niedersachsen dürften in diesen Tagen wieder besonders nervös sein - für rund 36 000 von ihnen stehen in den kommenden Wochen die schriftlichen Abiturprüfungen an.

05.04.2016

Die niedersächsischen Abiturienten haben im vergangenen Schuljahr landesweit die Durchschnittsnote 2,59 erzielt. Damit hat sich nach Angaben des Kultusministeriums von Donnerstag der Schnitt im Vergleich zum Jahr zuvor leicht verbessert - 2013/2014 lag er noch bei 2,61. Zugleich sei die Zahl der nicht bestandenen Abiturprüfungen leicht gesunken - während im gerade beendeten Schuljahr 4,14 Prozent ohne Hochschulreife die Prüfungszeit beendeten, waren es vor einem Jahr noch 4,39 Prozent.

23.07.2015

Immer mehr niedersächsische Abiturienten schließen das Gymnasium mit der Traumnote 1,0 ab - im bundesweiten Vergleich landet Niedersachsen mit einem Notendurchschnitt von 2,6 jedoch auf dem letzten Platz.

10.06.2015

Gute Schüler in Niedersachsen sollen weiter nach acht Jahren Abi machen können - aber nur an den Gymnasien. Das ist der Vorschlag der CDU. Damit will die Union die Gymnasien auch gegen die wachsende Konkurrenz von Gesamtschulen mit Oberstufe schützen.

20.05.2014

Die niedersächsischen Schüler sollten nach Ansicht der Opposition selbst über die Länge der Schulzeit vor dem Abitur entscheiden können. Nach der FDP sprach sich am Dienstag in Hannover auch die CDU-Fraktion für eine generelle Wahlfreiheit aus.

20.05.2014

An den niedersächsischen integrierten Gesamtschulen bleibt es beim Abitur nach 13 Jahren. Jetzt machen Lehrer und Eltern Druck, die längere Schulzeit auch an Gymnasien wiedereinzuführen. Die Kultusministerin will sich aber Zeit für Beratungen lassen.

10.09.2013

Das klassische Abitur nach 13 Jahren Schulzeit erlebt im Westen Deutschlands eine Renaissance. Hintergrund ist die weit verbreitete Klage von Schülern und Eltern über die Belastung durch das sogenannte Turbo-Abitur.

07.06.2013

Niedersachsen ist beim Studium ohne Abitur nicht mehr Vorreiter. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) gibt es die meisten Studenten ohne Abi in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

11.07.2012

Das Volksbegehren gegen das Turbo-Abitur in Niedersachsen erreicht nicht die notwendige Stimmzahl - es steht nach mehr als zwei Jahren vor dem endgültigen Aus. Die notwendige Unterschriftenzahl von rund 608.000 wird nicht erreicht.

09.01.2012
1 2