Restliche Folgen bei RTL+

„Skate Fever“: RTLZWEI nimmt Flop-Show mit Lola Weippert aus dem Programm

RTLZWEI und 16 Prominente lassen die Rollschuhdisco wieder aufleben! Ihre vielleicht größte Herausforderung stellt sich ihnen nun in "Skate Fever – Stars auf Rollschuhen": Wie performen Gisele Oppermann,Thomas Rupprath, Andrej Mangold und Co., wenn es gilt, auf Rollschuhen nicht den Halt zu verlieren und eine gute Figur zu machen? Eine hochkarätige Jury um Choreo-King Detlef "D!" Soost, Rollschuhprofi Constance Hoßfeld-Seedorf sowie Styling-Queen Avi Jakobs schaut genau hin. Lola Weippert moderiert die Partyserie mit wechselnden Mottos.

Die RTLZWEI-Show „Skate Fever - Stars auf Rollschuhen“ war seit Folge eins ein kapitaler Quotenflop. Nun wurde das Format aus dem linearen Fernsehen gestrichen.

Die Vorzeichen für „Skate Fever - Stars auf Rollschuhen“ standen gar nicht schlecht. Die RTLZWEI-Show setzte auf ein Konzept, das dem des RTL-Dauerbrenners „Let‘s Dance“ nicht unähnlich ist. Auf Rollschuhen müssen Prominente mit einer Choreografie eine Jury von sich überzeugen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Neben dem ehemaligen „Bachelor“ Andrej Mangold nahmen unter anderem auch Sängerin Anna-Carina Woitschack, der frühere Fußballprofi Thorsten Legat sowie Ex-Dschungelkönig Prince Damien die rollenden Herausforderung an. Die Moderation übernahm die „Supertalent“-erprobte Lola Weippert. Das Ergebnis: ein kapitaler Quotenflop. Nun wurde die Sendung aus dem linearen TV-Programm gestrichen.

„Skate Fever“: RTL zeigt den Rest der Showstaffel beim Streamingdienst RTL+

Die ersten beiden Folgen erreichten zur Montagsprimetime nur indiskutable Zielgruppenmarktanteile von rund 2 Prozent (Zuschauer von 14 bis 49 Jahren). Auf dem neuen Sendeplatz am Samstagvorabend rutschte die Reichweite ab Folge 3 noch weiter ins Bodenlose. Bei einer Gesamtreichweite von 210.000 Zuschauerinnen und Zuschauern lag der Marktanteil in der Kernzielgruppe bei nur noch 1,6 Prozent. Drei Folgen stehen noch aus. Doch die werden im linearen Fernsehen gar nicht mehr zu sehen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf der offiziellen Instagram-Seite der Sendung heißt es: „'Skate Fever - Stars auf Rollschuhen‘ geht auf RTL Plus weiter! Folge vier bis sechs stehen euch ab Samstag, 18.15 Uhr, für 30 Tage kostenlos im Free-Bereich zur Verfügung. Wir garantieren unerwartete Wendungen, beeindruckende Entwicklungen und natürlich ein atemberaubendes Finale.“

Bei einigen der wenigen „Skate Fever“-Fans stieß die Maßnahme auf großes Unverständnis. In der Kommentarspalte ist von „Geldmacherei“ die Rede. Ein User schreibt: „Na super. Dann werde ich es wohl nie zu Ende schauen können, denn für so etwas zahle ich nicht.“ Dabei ist ein kostenpflichtiges Abonnement beim RTL-Streamingdienst - gemäß der Sender-Ankündigung - gar nicht notwendig.

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Medien

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen