Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wennigsen

Spaßbootregatta lockt viel Publikum in den Wasserpark

Bei der Spaßbootregatta paddeln die Jungs vom Römerteam mit ihrer selbst gebauten Galeere volle Kraft voraus.

Bei der Spaßbootregatta paddeln die Jungs vom Römerteam mit ihrer selbst gebauten Galeere volle Kraft voraus.

Wennigsen.Eine Probefahrt? Die gibt es vor der Spaßbootregatta im Wasserpark nicht. „Ich hoffe, wir gehen nicht gleich unter“, sagt der neunjährige Jan und grinst seinen Teamgefährten zu. Wenige Minuten noch: Dann heißt es auch für die vier Jungen vom Römer-Team „volle Kraft voraus“ im selbst gebauten Miniboot – paddeln bis zur Rückkehr ans rettende Ufer. Bei der Spaßbootregatta wollen an diesem Vormittag zehn Teams mit insgesamt rund 30 Teilnehmern im Alter von sechs bis 17 Jahren an den Start gehen. „Die ersten beiden Boote sind schon durch den Parcours gekommen, ohne zu kentern“, sagt Amirah Adam vom Tourismus-Service.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Moderator Henning Bock (rechts) kommentiert die Floßfahrten neben Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke mit gewitzten Wortbeiträgen.

Moderator Henning Bock (rechts) kommentiert die Floßfahrten neben Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke mit gewitzten Wortbeiträgen.

Jury bewertet Originalität und Seetauglichkeit

Als Mitveranstalterin gehört Adam zu einer dreiköpfigen Jury, die das Aussehen und die Fahrt der selbstgebauten Floße nach Originalität, Kostümen der Besatzung sowie nach Seetauglicheit und Materialverarbeitung bewertet. Außerdem müssen alle Teams nach der Hälfte der Fahrt durch einen mit Bojen abgesteckten Parcours kurz am Ufer des Sprungfelsens anlegen und eine Geschicklichkeitsaufgabe lösen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden 17-Jährigen Johannes und Joris gehen als älteste Teilnehmer mit einem Bagger-Boot an den Start. Das Material für die Grundkonstruktion hat die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) zur Verfügung gestellt. „Wir haben unsere Galeere mit DLRG-Helfern im Wasserpark gebaut“, sagt der Jan und beobachtet den Stapellauf des Bagger-Bootes. Die beiden 17-Jährigen kommen gleich mächtig ins Rudern. „Wir sinken niemals“, rufen sich beide wild paddelnd zu. Alle Boote werden von leeren Plastikkanistern unter Holzpaletten über Wasser gehalten.

Johannes (17, links) und Joris (17) gehen mit ihrem Baggerboot als älteste Teilnehmer an den Start.

Johannes (17, links) und Joris (17) gehen mit ihrem Baggerboot als älteste Teilnehmer an den Start.

Auf seine Kosten kommt auch das Publikum. DLRG und Wasserpark nehmen bis zur Siegerehrung kein Eintrittsgeld von Badegästen, um möglichst viele Zuschauer anzulocken. Rund um das Becken sitzen zahlreiche Besucher und feuern die Besatzungen an. Gewonnen haben schließlich alle Teams: „Alle Mannschaften bekommen einen Pokal mit Süßigkeiten“, sagt Sigrid Röhrbein vom Wasserpark-Trägerverein.

Bei der Spaßbootregatta im Wasserpark Wennigsen gehen zehn Teams mit insgesamt 30 Teilnehmern in ihren selbst gebauten Minibooten an den Start.

Bei der Spaßbootregatta im Wasserpark Wennigsen gehen zehn Teams mit insgesamt 30 Teilnehmern in ihren selbst gebauten Minibooten an den Start.

Von Ingo Rodriguez

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.