Seelze

Klassikerfreunde trotzen bei Treffen dem Regen

Sebastian Borges (links) und Lars Peter organisieren das Klassikertreffen.

Sebastian Borges (links) und Lars Peter organisieren das Klassikertreffen.

Seelze. „Rund 150 Autos sind heute hier“, sagte Sebastian Borges von den VW-Freunden aus Gümmer. Der ehemalige Vorsitzende des Vereins ist noch immer für die Organisation des beliebten Klassikertreffens zuständig, das alle zwei Jahre zahlreiche Autoliebhaber auf den Edeka-Parkplatz an der Hannoverschen Straße zieht. „Normalerweise sind es doppelt so viele. Es ist dem schlechten Wetter geschuldet, dass es heute weniger sind“, erklärte der Autofreund. Doch die, die trotz gelegentlicher Regenschauer nach Seelze gekommen waren, schlenderten gut gelaunt und interessiert zwischen den nostalgischen Fahrzeugen umher. Viele von ihnen hatten sich auch in ihrem Kleidungsstil an die fünfziger Jahre angepasst, und so waren so manche Haartolle und Petticoat auf dem Parkplatz unterwegs. Auch der Verein Historische Maschinen Seelze hatte sich mit einer Treckerkolonne auf den Weg zum Klassikertreffen gemacht und zog so manchen Blick auf sich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Zahlreiche Raritäten können beim Klassikertreffen bewundert werden.

Zahlreiche Raritäten können beim Klassikertreffen bewundert werden.

Von Sandra Remmer

Mehr aus Seelze

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.