Ronnenberg

Storch ist zurück im Vörier Nest

Nun heißt es warten: Der Storch in Vörie würde gern eine Familie gründen.

Nun heißt es warten: Der Storch in Vörie würde gern eine Familie gründen.

Vörie. Gerüchte waberten bereits seit einigen Tagen durch den Ort: Ein Storch sei im Umfeld des Vörier Nestes gesehen worden. Die sogenannten Westzieher – bezeichnet nach ihrer bevorzugten Flugroute in den Süden – sind schon früh aus ihrem Winterquartier zurückgekehrt. Die Ronnenberger Nabu-Gruppe reagierte am Dienstag. Die Abdeckung des Nestes, die über den Winter die Behausung vor Witterungseinflüssen schützen sollte, wurde abgenommen und die Vogelwohnung anschließend instand gesetzt. Nachdem sich zunächst Nilgänse darauf niedergelassen hatten, nahm der Hausherr schon am Mittwoch das Nest in Beschlag und vertrieb die ungeliebten Untermieter. Unsere Leserin Trautlinde Braun hielt die Ankunft des Vogel im Bild fest. Ob es sich tatsächlich um einen Rückkehrer oder einen anderen Storch handelt, konnten die Naturschützer indes noch nicht ermitteln. In den nächsten Tagen heißt es für ihn nun warten, ob sich ein Weibchen von dem eroberten Bau beeindrucken lässt und für die diesjährige Brutperiode bei ihm einzieht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Uwe Kranz

Mehr aus Ronnenberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen