Langenhagen

Feuerwehr rückt an: Im Keller brennt Gas-Therme

Die Feuerwehr ist wegen einer brennenden Gas-Therme ausgerückt.

Die Feuerwehr ist wegen einer brennenden Gas-Therme ausgerückt.

Langenhagen. Wegen einer brennenden Gas-Therme in einem Einfamilienhaus am Allerweg ist die Feuerwehr Langenhagen am Freitag um 15.06 Uhr mit einem kompletten Löschzug – also vier Fahrzeugen und 22 Kräften – ausgerückt. Rasch konnte Einsatzleiter Karsten Patz nach einem Schnellangriff unter Atemschutz dann aber Entwarnung geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Auskunft von Langenhagens Feuerwehrsprecher Christian Hasse hatte die Bewohnerin des Hauses gegen 15 Uhr zunächst Brandgeruch festgestellt. Als sie der Ursache im Keller auf den Grund ging, schlug ihr bereits schwarzer Qualm aus dem Heizungsraum entgegen. Nach Angaben Hasses schloss die Frau geistesgegenwärtig die Tür wieder zu und alarmierte die Feuerwehr.

Feuerwehr: Bewohnerin reagiert absolut richtig

Dabei habe die Bewohnerin die Einsatzkräfte so genau in Kenntnis gesetzt, dass der Einsatzleiter zunächst die Gas- und Stromversorgung am Haus trennen ließ. Anschließend konnte ein Trupp mit einem C-Rohr das Feuer löschen. Wie Hasse weiter berichtete, hatte sich die Feuerwehr zum Glück über eine Außentür Zugang zum Keller verschaffen können, so dass kein weiterer Schaden durch den Rauch im Haus entstand. Gleichwohl: In dem Heizungsraum herrschten während der Löscharbeiten Temperaturen von 400 bis 500 Grad Celsius, sagte Hasse.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Inzwischen hat der Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover die Untersuchungen zur bislang völlig unklaren Brandursache übernommen. Über die Höhe des Schadens gab es am Sonntag noch keine Informationen. Das Haus ist aber weiter bewohnbar, berichtete Hasse abschließend. Die Feuerwehr rückte mit den letzten Kräften um 16.06 Uhr wieder ab.

Nachts brennt bereits ein Essen an

Das war beileibe nicht der erste Einsatz der Langenhagener Ortsfeuerwehr an diesem Tag. Die Ehrenamtlichen wurden am Freitag bereits um 3.38 Uhr zu einer Wohnung an die Kurt-Schumacher-Allee wegen eines vermeintlichen Feuers gerufen. Dort war indes nur ein Essen angebrannt. Kaum in der Wache zurück, ging um 4.27 Uhr die nächste Alarmierung ein. In diesem Fall hatte eine Brandmeldeanlage in einem Hotel am Flughafen angeschlagen. Doch auch dort konnten die Einsatzkräfte sofort wieder Entwarnung wegen eines offensichtlich technischen Defekts geben.

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie hier.

Von Sven Warnecke

Mehr aus Langenhagen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen