Hemmingen

Wegen Corona: Feuerwerk auf Rathausplatz und anderen belebten Stellen verboten

Ein Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen wird es in diesem Jahr nicht geben.

Ein Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen wird es in diesem Jahr nicht geben.

Hemmingen. Dieses Jahr wird es in Hemmingen kein Silvesterfeuerwerk auf belebten Plätzen geben. Die Regionsverwaltung hat in Abstimmung mit der Stadt am Montag in ihrer Allgemeinverfügung Straßen und Plätze für ein Böllerverbot benannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gilt am Silvesterabend ab 21 Uhr bis 7 Uhr morgens. Auch das Mitführen von Feuerwerk in den entsprechenden Bereichen ist verboten. Kleinstfeuerwerk wie Knallerbsen und Wunderkerzen sind erlaubt. Das Verbot in der Silvesternacht umfasst die gesamte Fußgängerzone am Rathausplatz 1-12 und das gesamte Grundstück der KGS an der Hohen Bünte 4, beide in Hemmingen-Westerfeld, sowie das gesamte Grundstück der Grundschulen Arnum (Klapperweg 18), Hemmingen-Westerfeld (Köllnbrinkweg 48) und Hiddestorf (Ostertorstraße 9).

Schacht zu Corona: „Dieser Winter verlangt große Disziplin ab“

„Dieser Winter verlangt uns allen große Disziplin ab“, sagt Bürgermeister Claus Schacht, „aber je besser wir jetzt aufeinander achtgeben, desto eher werden wir Covid-19 in den Griff bekommen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Andreas Zimmer

Mehr aus Hemmingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken