Newsletter „Gastro-Szene“

Warum Hannover das Wiesn-Gen hat

Maßvoll: Kellnerin Jessica Bieschke serviert Gilde-Festbier zum Start der Hannover Wiesn.

Kellnerin Jessica Bieschke serviert Gilde-Festbier auf der der Hannover Wiesn.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Wenn die Wiesn in München enden, macht sich Hannover startklar für seine Supergaudi: Am 7. Oktober beginnen nach zwei Jahren Zwangspause die Hannover Wiesn an der Gilde-Parkbühne. Bis Ende des Monats wird an den Wochenenden nach Münchner Vorbild gefeiert, getanzt, geschunkelt und getrunken. „Wir freuen uns enorm, dass wir endlich wieder loslegen können“, sagt Veranstalter Nico Röger. Der Hannover-Concerts-Chef hatte die erste Wiesn im Jahr 2017 veranstaltet, „und schon bei der Premiere war es ein voller Erfolg“. Bis 2019 stieg die Popularität des Oktoberfestes an der Parkbühne immer weiter, dann machte Corona Schluss mit lustig.

Nun darf wieder gefeiert werden, ganz ohne Abstand oder Maskenpflicht. Ausverkauft sind die Abende mit Partybands und Schmankerlplatte (Pfefferbeißer, Radi, Obatzda, Käse und vieles mehr) noch nicht komplett, aber der Run auf die Karten ist beachtlich. Röger erklärt sich den Zuspruch mit dem liebevoll erarbeiteten Konzept. „Wir haben gutes Essen, gute Getränke und tolle Bands.“

Das Catering hat die Firma Rocky Lobster übernommen und lange daran getüftelt, dass das Brathähnchen perfekt wird. „Wir hatten etliche Hähnchen-Testessen“, sagt Röger und lacht. Die Gilde-Brauerei hat eigens ein Festbier entwickelt und die Partybands dürften Besuchern der Original-Wiesn bekannt vorkommen: Auf der Mittelbühne im Zelt treten Gruppen wie Ois Easy, Münchner G‘schichten oder Bergluft auf.

Sie sind nicht die einzigen Teilnehmer aus dem Süddeutschen. „Alle unsere Kellner kommen aus München, die meisten haben auch dort auf der Wiesn gearbeitet“, sagt Röger, für den das Oktoberfest-erprobte Personal erheblich zur Authentizität des Hannover Wiesn beiträgt. „Deswegen fangen wir in Hannover auch erst an, wenn die Wiesn in München vorbei sind.“

Ab dem 7. Oktober pilgert Hannovers Partymeute zur Parkbühne, die meisten übrigens stilecht in Dirndl, Janker und Lederhose - bei den ersten drei Hannover Wiesn kam kaum jemand in Jeans und Pulli ins Festzelt. „Hannover hat das Wiesn-Gen“, hat Röger festgestellt. Der sich während der Mordsgaudi treu bleiben will. „Wir Norddeutschen haben uns geschworen, niemals zu versuchen, auf der Wiesn Bayerisch zu reden.“

Am Freitag geht es wieder los: Hannover Wiesn an der Parkbühne!

Am Freitag geht es wieder los: Hannover Wiesn an der Parkbühne!

Zwei, die viel miteinander reden, sind der Italiener Maurizio Manoli und der Grieche Jioti Katsanos. Die Betreiber der Restaurants „Amici Miei“ und „Meteora“ sind regelmäßig zum gemeinsamen Kochen verabredet, in der frühen Corona-Zeit begannen sie, sich dabei zu filmen und die Videos auf Social Media zu posten. Es waren traurige Zeiten, etwas Aufmunterung musste her. Wie sich die beiden Gastronomen bei ihren Kochaktionen mit Kamera durch den Kakao ziehen, erzählten sie meiner Kollegin Mirjana Cvjetkovic.

Von ihm wird in Kürze zu reden sein: Benjamin Meusel eröffnet voraussichtlich im November seinen „Living Room“. Dieses Wohnzimmer befindet sich im ehemaligen „P‘tit Clichy“, das Gastrolegende Ekki Reimann endgültig aufgegeben hat. Gastfreundschaft, hochwertige Küche und Wohlfühlatmosphäre sind die Schwerpunkte, die der ehemalige „Insel“-Koch am Weißekreuzplatz setzen möchte. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

In einer Woche servieren wir Ihnen wieder „Neues aus Gastroszene“. Haben Sie kulinarische Empfehlungen? Öffnet um die Ecke ein neuer Italiener? Fehlt Ihnen ein gastronomisches Angebot in der Stadt? Schreiben Sie uns gern eine Mail an gastro@neuepresse – auch bei Fragen oder Kritik.

Kommen Sie gut, gesund und genussreich durch die Woche.

Bis nächste Woche!

Julia Braun

Das könnte Ihnen auch schmecken

Das Gastro-Zitat

Mein Traum für Hannovers Gastronomieszene wäre eine nordspanische Weinbar mit Tapas und Pinchos – die findet man in der Heimat meiner Eltern an jeder Ecke.

Luis Méndez

Betreiber der Weinhandlung "Zwei in Zwanzig"

Das ganze Interview lesen Sie hier.

 

Mehr lesen mit dem +

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel bieten wir ausschließlich unseren NP Plus-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein NP+? Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews.

Starten Sie hier ein kostenloses Probeabo

Abonnieren Sie auch

Der TOPNEWS-Letter: Die wichtigsten News des Tages schon am Abend lesen – jeden Tag um 17 Uhr in ihr Postfach. Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken