Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sonja König und Carina Pöllath

„The Biggest Loser“-Kandidatinnen laufen 55 Kilometer beim Mammutmarsch in Hannover

Mit „Biggest Loser“-Shirts: Sonja König mit Carina Pöllath beim Mammutmarsch in Hannover.

Mit „Biggest Loser“-Shirts: Sonja König mit Carina Pöllath beim Mammutmarsch in Hannover.

Hannover.Zwischendurch fragte sich „The Biggest Loser“-Finalistin Sonja König (46), warum sie sich das eigentlich antut. Als sie die 55 Kilometer des Mammutmarschs geschafft hatte, kannte sie die Antwort: „Weil ich es kann.“ Und deshalb überlegt sie jetzt schon, bei welchem Mammutmarsch sie nächstes Jahr mitmacht. „So einen Stolz habe ich selten in meinem Leben gefühlt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Konzept des Laufes: Die Teilnehmer müssen die Route von 55 Kilometern in weniger als zwölf Stunden schaffen – sonst gibt es keine Urkunde. König schaffte es in elf Stunden und 40 Minuten. Um 8.30 Uhr brach sie auf, um 20.10 Uhr kam sie ins Ziel. Aber nicht alleine: Carina Pöllath (32) aus der Oberpfalz, die ebenfalls Kandidatin bei „The Biggest Loser“ war, machte mit. Die beiden sind seit der gemeinsamen Teilnahme dicke – nun erschlankte – Freundinnen.

„Sie stand Freitag vor meiner Haustür, um mich zu überraschen“, freut sich die Lehrterin. „Als es abends dunkel wurde und die Route durch die Eilenriede führte, war ich froh, als Frau nicht alleine zu sein.“ Aber sie betont auch: „Ich hätte das auch alleine durchgezogen.“

Beim Start: Sonja König beim Mammutmarsch in Hannover

Beim Start: Sonja König beim Mammutmarsch in Hannover

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wobei es ab der 40-Kilometer-Marke hart wurde: „Viele haben abgebrochen, hatten Wadenkrämpfe. Es war auf den letzten 15 Kilometern nur noch Kopfsache.“ König fühlte sich, „als wären meine Füße auf Schuhgröße 47 geschwollen gewesen.“ So hart „The Biggest Loser“ auch war – „das hier war fast noch härter.“

In der Abnehm-Show auf Sat.1 hatte König im Frühjahr fast 60 Kilogramm abgenommen und ihr Gewicht von 126 auf 69 Kilogramm reduziert. Das reichte, um die beste Frau der Staffel zu werden und den zweiten Platz zu erreichen.

So hält sich Sonja König seit „The Biggest Loser“ fit

Seitdem konnte die dreifache Mutter ihr Gewicht halten, sie isst gesund und legt täglich 25.000 Schritte zurück. „Ich habe mir einen Hund angeschafft, dann geht das leichter.“ Doch mehr als 25.000 Schritte sei sie noch nie zuvor gegangen. „So viele haben mich gefragt, wie ich mich auf den Mammutmarsch vorbereite. Ich sagte immer nur: Indem ich meine Schuhe anziehe und losgehe.“ Mit nichts als ihrem eisernen Willem schaffte sie es, 84.000 Schritte zu machen.

Stark: Sonja König beim Mammutmarsch in Hannover.

Stark: Sonja König beim Mammutmarsch in Hannover.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Route führte vom Sportcampus Leibniz-Universität an den Herrenhäuser Gärten Richtung Seelze und über Groß-Buchholz. Im Ziel warteten Königs Mann Andy (49) und die Kinder. „Wir wollten eigentlich schön essen gehen, aber unsere Beine haben sehr wehgetan und wir waren plötzlich so durchgefroren, dass wir einfach nur eine heiße Dusche brauchten.“ Und eine große Familienpizza vom Lieferdienst, die hatten sie sich verdient.

Von Josina Kelz

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.