Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hannover

Schützenfest Hannover: Das ist das Programm 2022

Höher, schneller, moderner: Der Rummel bekommt ein neues Programm mit Nervenkitzel.

Höher, schneller, moderner: Der Rummel bekommt ein neues Programm mit Nervenkitzel.

Hannover. So haben Sie dieses Traditionsfest noch nie erlebt! Zwar startet das weltgrößte Schützenfest erst in gut zwei Wochen. Auf dem Platz geht es aber schon jetzt rund. Höher, schneller und moderner – die Schausteller bauen schon fleißig das 493. Schützenfest auf. Nach zwei Jahren Zwangspause ist die Vorfreude bei Schützen, Schaustellern und der Stadt Hannover groß. Vom 1. bis zum 10. Juli dauert der Rummel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Ich drücke uns die Daumen, dass wir in der fünften hannoverschen Jahreszeit einen vollen Festplatz erleben", sagt Sport- und Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf. Viele neue Fahrgeschäfte erwarten die Besucher sowie einige neue Festzelte – und zum ersten Mal in der Geschichte des Traditionsfests eine weibliche Bruchmeisterin.

Welche Fahrgeschäfte sind neu?

Rund 40 neue Fahrgeschäfte werden auf dem Schützenplatz stehen, darunter auch der Freifallturm „Hangover“ und der über 80 Meter hohe Kettenflieger „Aeronaut“ – beide eher nichts für Anfänger. Auch die „Police Academy“, die man über fünf Etagen durchlaufen kann, ist erstmalig dabei. Mit zwölf Kinderfahrgeschäften will das Veranstalterteam auch seinen Familienbereich weiter ausbauen und somit auf die verstärkte Nachfrage reagieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenn die Hitze auf dem Festplatz steigt, ist ein Ritt mit der neuen Wildwasserbahn „Atlantis Rafting“ genau das richtige. Mit kleinen Booten wirbeln Besucher durch die Wasserstrudel. Wer sich lieber durch die Luft drehen lässt, fühlt sich im „Wellenflug“ zu Hause. Das Kettenkarussell wirbelt Besucher wellenförmig im Kreis herum. Für Videospiel- und Lasertag-Fans dürfte „Laser Pix 2.0“ einen Besuch wert sein. Wie in einer klassischen Geisterbahn fahren Besucher durch ein Gewölbe, müssen aber während der Fahrt mit einer Lichtpistole auf Ziele schießen und Punkte sammeln.

Und was ist mit klassischen Karussells?

Die gibt es natürlich auch. Das Riesenrad „Roue Parisenne“ dreht gemütlich seine Runden und bietet mit einer Höhe von 48 Metern einen spektakulären Blick über den Festplatz und über die Stadt. Autoscooter dürfen bei einer Kirmes auch nicht fehlen, gleiches gilt für den „Musikexpress“ (Rasen im Kreis zu Diskoklängen) und den „Kristallpalast“ mit seinen Zerrspiegeln.

Was gibt es für Kinder?

Jüngere Schützenfestbesucher dürften ihren Spaß in diversen Kinderkarussells finden. Empfohlen sei „Happy Slide“, eine sechsspurige Rutsche, auf der Kinder wellenförmig hinuntersausen. Auf die ganz kleinen Festbesucher wartet ein Kasperletheater. Die Familie Ostholds betreibt ihre Puppenbühne schon seit mehr als 125 Jahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Welche Festzelte sind am Start?

Ein Hingucker dürfte die Glaspyramide des Brauhauses Ernst August werden, die Platz für 1500 Gäste bietet. An die Pyramide schließt sich ein Partyzelt an. Dort treten Live-Bands und DJs auf. Erstmals dabei ist auch Jan Patrick Wolters, dessen „Bayern Festhalle“ Oktoberfest-Atmosphäre nach Hannover bringt. Daneben gibt es auch in diesem Jahr „Bähres Ausschank“ und das „Niedersachsenhaus“ mit Musikprogramm.

Im „Gaypeople-Zelt“ dürften die schrillsten Partys steigen. Auf dem Programm stehen Travestie-Shows und Auftritte von Schlager-Stars. Wer Schlager-Musik liebt, wird sich auch im Festzelt „Alt-Hanovera“ wohl fühlen.

Premiere: Die NP im Zentrum des Festplatzes

Das Herzstück des Schützenplatzes wird in diesem Jahr zum ersten Mal von der Neuen Presse bespielt. Im NP-Rondell erwartet die Besucher Gastronomie, eine Bühne und jeden Tag ein anderes Programm.

Am Montag, den 4. Juli, laden wir Sie herzlich zu unserem NP-Leserfest ein – mit Programm für die Kinder, einer 96-Autogrammstunde, Livemusik und einem DJ für die späteren Stunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Dienstag folgt der Clubabend, an dem wir Osho und Palo Palo auf den Schützenplatz holen. Beim Influencer-Tag am Mittwoch können die Teenager ihre Idole aus dem Netz treffen. Unter anderem werden Sosopinkypie, Philipp Casu und Dyma die Fragen ihrer Fans beantworten und Selfie-Wünsche erfüllen.

Am Donnerstag holen wir Mallorca nach Hannover: Tim Toupet, Markus Becker und Lorenz Büffel werden Sommerlaune machen.

Was gibt es zu essen und trinken?

Auf dem Schützenplatz wird es alles geben, was ein zünftiger Rummel zu bieten hat: Von kopfgroßer Zuckerwatte über Riesen-Bratwürste bis zu Schmalzkuchen, Bier, Wein und selbstverständlich das Traditionsgetränk Lüttje Lage. Insgesamt sollen es rund 100 Imbiss- und Süßwarengeschäfte werden.

Hier können Sie im Vorfeld Sitzplätze reservieren: im NP-Rondell (per E-Mail an a.heineke@madsack.de), im Alten Landhaus, Thilos Vesperhaus, Vorlops Imbiss und Ausschank, Vorlops Ranch, Tiroler Dorf, Stratmann’s Café und Bierschänke sowie Outback City.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Höhepunkt: Der Ausmarsch

Ganz klar der Schützenausmarsch am Sonntag, 3. Juli. Mehr als 10.000 Schützen und Vertreter anderer Vereine werden durch Hannovers Innenstadt ziehen. Knapp 100 Musikkapellen und 20 Festwagen sind beim Ausmarsch dabei. Drei Stunden benötigt die zehn Kilometer lange Karawane für eine Strecke von 3,5 Kilometern. Los geht es am Neuen Rathaus über den Aegi, Kröpcke und Altstadt zum Schützenplatz – der mit zehn Hektar zu den größten Festplätzen Deutschlands gehört.

Entlang der Strecke herrscht freie Stehplatzwahl. Der NDR überträgt in der Zeit von 10:30 bis 13 Uhr den Umzug live vom Ballhofplatz. Wer das Event aus nächster Nähe und mit Sitzgelegenheit erleben möchte, kann sich Tickets für die Tribünen am Opernplatz, am Ballhof und in der Bruchmeisterallee kaufen. Die Tribünenplätze kosten jeweils 19 Euro, erhältlich sind sie in den digitalen Ticketshops der HAZ und Neuen Presse und in den Ticketshops wie im Theater am Aegi oder an der Langen Laube 10.

Für den Verkehr bedeutet der Tag des Ausmarschs: Die südliche Innenstadt ist ab sechs Uhr morgens für Autos gesperrt.

Weitere Highlights

An den beiden Freitagen, den 1. Juli und 8. Juli, können sich Besucher und Besucherinnen auf das traditionelle Höhenfeuerwerk freuen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Josina Kelz und Emma Fiedler Andreas Schinkel

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.