Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hannover

Promille-Fahrt: Ermittlungen gegen Bettina Wulff

Hinterm Steuer: Bettina Wulff.

Hinterm Steuer: Bettina Wulff.

Hannover. Sie gilt immer noch als glamouröseste First Lady, die das Land bisher hatte, nun hat Bettina Wulff ziemlich heftigen Ärger am Hals: Die 44-Jährige soll sich betrunken ans Steuer eines Autos gesetzt und dann noch einen Unfall verursacht haben – die zweifache Mutter soll alleine im Wagen gewesen und unverletzt geblieben sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bettina Wulffs Rechtsanwalt Christian Schertz sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Meine Mandantin erklärt hierzu, dass sie einen Fehler gemacht hat, für den sie geradestehen wird. Im Übrigen werden wir uns aber zu einem laufenden Verfahren nicht äußern.“

Dass es ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer gegen sie gibt, das hatte Thomas Klinge der NP schon Freitagmittag bestätigt. Zu weiteren Details machte der Oberstaatsanwalt jedoch keinerlei Angaben. Nach NP-Informationen soll sich der Vorfall am Montagabend ereignet haben, der Unfall auf einer Landstraße bei Großburgwedel passiert sein. Besonders erschreckend ist, dass Polizisten bei der 44-Jährigen einen Atemalkoholwert festgestellt haben, der mehr als zwei Promille betragen haben soll. Ein Promillewert in dieser Höhe gilt als sehr kritisch, sorgt für erhebliche Sprech-, Gleichgewichts- und Orientierungsstörungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Welche Konsequenzen das Verhalten von Bettina Wulff haben wird, ist indes noch unklar, eine Anhörung seitens der Staatsanwaltschaft müsste aber als nächstes erfolgen.

Von Mirjana Cvjetkovic

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.