Newsletter „Gastro-Szene“

Mr. Q kehrt an den Raschplatz zurück - eine Linden-Legende kündigt Abschied an

Fernost ganz nah: Das neue Mr. Q am Raschplatz.

Fernost ganz nah: Das neue Mr. Q am Raschplatz.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Chi Trung Khuu hat die Seiten gewechselt. 17 Jahre lang hat er am Raschplatz gleich neben dem Cinemaxx seine Gäste auf eine „kulinarische Weltreise“ auf zwei Etagen eingeladen. „Mr. Q“ war für Nachtschwärmer und Kinofans bis 2017 eine feste Adresse. Nach fünf Jahren Pause (in der Zwischenzeit hat Khuu in Herrenhausen zusammen mit Manuel Mauritz die „Lieblingsbar“ eröffnet) leuchtet der Schriftzug wieder über dem Raschplatz - aber diesmal neben der Spielbank!

Bislang wurden dort im „Noosou“ Asia-Nudeln nach den Rezepten des Franchise-Unternehmens serviert, doch der Mietvertrag lief aus - und nun bekommt das Lokal wieder ein bekanntes Gesicht. Denn „Mr. Q“ ist ein Akronym für den Mann, der die Fäden in der Hand hält. Chi Trung Khuu schmunzelt, wenn man ihn darauf anspricht: „In den 90ern hat man das eben so gemacht.“ Doch auch heute sei das noch ein starkes Signal: „Hier steht eine Person hinter dem ‚Mr. Q‘-Konzept“, betont Khuu.

Khuu betreibt zusammen mit der Spielbank die Bar „Lucky 7″ im Casino, mit diesem Partner hat er jetzt auch „Mr. Q“ wiederbelebt. „Wir haben lange überlegt, ob wir den alten Namen nehmen“, gibt der Gastronom zu. Die einst internationale Küche komme aber nicht zurück, das neue „,Mr. Q“ ist wie Vormieter „Nousoo“ asiatisch, setzt allerdings auf das Trend-Thema „Sharing“. Gerichte werden in Schalen zum Teilen serviert - „für das Wir-Gefühl“. Bis auf den Tresen wurde das Lokal sanft umgestaltet, es gibt ein neues Farbkonzept, Asia-Motive und Hannover-Bilder von Fotograf Marc Theis hängen an den Wänden. Ein Soft Opening gab es vor einigen Tagen, Gäste sollten aber noch ein wenig Geduld mitbringen - „die Abläufe müssen noch optimiert werden.“ Die neue Homepage ist deshalb noch nicht freigeschaltet, die Öffnungszeiten (17 bis 23 Uhr) noch eingeschränkt.

Am Raschplatz schauen sie in die Zukunft, in Linden-Nord endet eine Ära. Ugur Öncan wird in einigen Monaten sein „Fiasko“ für immer schließen. Nach 33 Jahren ist Schluss - mit schwerem Herzen. „Hier sitzen alle - von der Linken bis zur FDF“, sagt der Wirt über seine Gäste. „Sitzen, diskutieren, essen“ lautete immer das Motto in der urigen Kneipe an der Wilhelm-Bluhm-Straße, in der früher ein „Kollektiv“ residierte.

Abschied mit schwerem Herzen: Ugur Öncan hat das „Fiasko“ an der Lindener Wilhelm-Bluhm-Straße 33 Jahre lang betrieben.

Abschied mit schwerem Herzen: Ugur Öncan in seinem „Fiasko“.

Doch Öncan schafft mit 65 Jahren keine zwei Lokal mehr. Seit 2007 gibt es nur einen Steinwurf entfernt das „Piccolo Fiasko“. 40 Quadratmeter, drei Tische drinnen, viele Plätze draußen, ein Fenster für den Außer-Haus-Verkauf, den vor allem das Publikum des nahen Pfarrlandspielplatzes zu schätzen weiß. Seine Stammgäste lieben Öncan, der eine bewegte Vergangenheit hat und Gastronom mit Leidenschaft wurde (den ganzen Text lesen Sie hier).

Vom Frühstückscafé bis zum Sternerestaurant, von der Eckkneipe bis zum Klub. Gastronomie ist immer mit Emotionen verbunden. Immer donnerstags berichten wir darüber in unserem Newsletter „Neues aus der Gastro-Szene“. Haben Sie Ideen, Anregungen oder Kritik? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an gastro@neuepresse.de - wir freuen uns auf Ihre Meinung!

Und wünschen eine genussreiche Woche

Andrea Tratner

 

Das könnte Ihnen auch schmecken

 

Das Gastro-Zitat

Viele Mädchen kommen in T-Shirts mit BTS drauf und bringen ihre Eltern mit. Es gibt auch gerade mehrere koreanische Serien bei Netflix. Im TV sieht man natürlich auch das koreanische Essen, das macht viele neugierig.

Jeong Hurn Choi

Der Juniorchef des Restaurants "Chois" (Lister Meile 61) kennt die Gründe für den Korea-Hype

Das ganze Interview lesen Sie hier.

 

Mehr lesen mit dem +

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel bieten wir ausschließlich unseren NP Plus-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein NP+? Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews.

Starten Sie hier ein kostenloses Probeabo

 

Abonnieren Sie auch

Der TOPNEWS-Letter: Die wichtigsten News des Tages schon am Abend lesen – jeden Tag um 17 Uhr in ihr Postfach. Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen