Nordstadt

Mit Machete bewaffnet: Räuber überfallen Kiosk in Hannovers Nordstadt

Mit Machete bedroht: Die Polizei sucht drei bewaffnete Räuber.

Mit Machete bedroht: Die Polizei sucht drei bewaffnete Räuber.

Hannover. Ein Kiosk-Mitarbeiter aus der Nordstadt hat bei einem Überfall am Sonnabend drei bewaffnete Räuber abgewehrt. Wie die Polizei mitteilte, forderten die Unbekannten gegen 0.50 Uhr Geld von dem 31-Jährigen. Doch sowohl die Machete als auch Pfefferspray der Räuber ließen den Mann unbeeindruckt. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise bei der Suche nach den Tätern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angaben der Polizei zufolge verletzte sich der Kiosk-Mitarbeiter leicht, als einer den Räuber ihn mit der Machete bedrohte und er den Angriff abwehrte. Ein Komplize setzte daraufhin das Pfefferspray ein, doch der Kiosk-Angestellte blieb standhaft. Somit ergriffen alle drei Räuber die Flucht und rannten „ohne Beute aus dem Kiosk“, sagte Polizeisprecherin Natalia Shapovalova. Zwar alarmierte der 31-Jährige umgehend die Polizei, doch die Suche blieb erfolglos.

Polizei sucht Zeugen

Laut Opfer sind die drei Gesuchten etwa 20 Jahre alt, schlank und hatten OP-Masken im Gesicht. Einer ist 1,70 Meter groß und trug einen grauen Kapuzenpullover. Die beiden anderen sind schätzungsweise 1,85 Meter groß, eine weitere Beschreibung liegt nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen versuchten schweren Raubes und bittet um Hinweise unter Telefon (0511) 109 55 55.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen