Der TOPNEWS-Letter

Mit „Layla“ geht es immer weiter

Feiernde Meute: Farbenfroh geht der Dreh zu „Layla“ auf Mallorca zu Ende.

Feiernde Meute: Farbenfroh geht der Dreh zu „Layla“ auf Mallorca zu Ende.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ein Sommerhit definiert sich dadurch, dass er einen den ganzen Sommer über verfolgt. So wird es auch mit „Layla“ von DJ Robin und Schürze sein. Darauf lässt sich wetten. Denn die Macher haben einen Mechanismus angestoßen, der so alt wie die Menschheit ist: Es ist egal, ob über eine Sache positiv oder negativ gesprochen oder berichtet wird. Hauptsache, es ist Gesprächsthema. So wie „Layla“.

Der Song wird wegen einiger Textpassagen von zahlreichen Kritikerinnen und Kritikern als hochgradig sexistisch empfunden. Bei Zeilen wie „Ich hab‘ `nen Puff und meine Puffmama heißt Layla, Sie ist schöner, jünger, geiler“ vielleicht auch kein Wunder. Die Polarisierung (und vielleicht auch eine Attraktivität des Songs unter gewissen Partyumständen) hat den Song immerhin an die Spitze der Charts katapultiert. Das System funktioniert also, denn genügend Menschen machen mit. Völlig unabhängig davon, ob die Beteiligten (Kritiker und Fans) dafür oder dagegen sind.

Hannovers Filmemacher Nikolaj Georgiew hat jetzt auf Mallorca einen Videoclip zu dem Song aufgenommen. Das „Layla“-Rad dreht sich also weiter, denn es gibt immer jemanden, der ihm neuen Schwung gibt. Besseres Marketing gibt es nicht.

Bei der Arbeit: Nikolaj Georgiew mit den Komparsinnen und Komparsen beim Videodreh zu „Layla“. Rechts im Bild mit Sonnenbrille: DJ Robin.

Bei der Arbeit: Nikolaj Georgiew mit den Komparsinnen und Komparsen beim Videodreh zu „Layla“. Rechts im Bild mit Sonnenbrille: DJ Robin.

Die Topnews aus Hannover und Welt

 

Das Zitat des Tages

Jetzt ist die Geographie eine andere.

Sergej Lawrow

Russischer Außenminister

den Artikel dazu finden Sie hier

 

Der Tipp des Abends

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich die künstlerischen Darbietungen beim Kleinen Fest im Großen Garten anzusehen. Jeden Vorstellungsabend gibt es noch 300 Tickets an der Abendkasse. Und gerade bei den Vorstellungen in der Woche ist die Chance relativ gut, eine Karte zu ergattern. Beginn ist 18 Uhr (Herrenhäuser Straße 4), Tickets kosten 37 Euro, 17 Euro ermäßigt. Wer nur das Feuerwerk sehen möchte, kann ab 22 Uhr Karten an der Abendkasse dafür kaufen (5 Euro, ermäßigt 4 Euro) - Einlass ist dann um 22.10 Uhr, Beginn ist 22.30 Uhr.

Bleiben Sie dran!

Sönke Lill

Chef vom Dienst

 

Mehr lesen mit dem +

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel bieten wir ausschließlich unseren NP+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein NP+? Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews.

Starten Sie hier ein kostenloses Probeabo

Abonnieren Sie auch

Neues aus Hannovers Gastro-Szene: Die Neuigkeiten rund um Hannovers Gastronomie-Szene alle zwei Wochen donnerstags in Ihrem Postfach. Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken