Der TOPNEWS-Letter

Maskenpflicht oder doch nicht?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

sicher, irgendwie erscheint die Corona-Pandemie angesichts des Krieges in der Ukraine und der daraus folgenden Energiekrise in den Hintergrund zu rücken. Die Menschen fragen sich oftmals mehr, wie sie die Stromrechnung bezahlen sollen, als dass sie sich vor Ansteckungen fürchten. Das ist in gewissem Maße auch gerechtfertigt. Zwar gibt es immer noch eine Reihe von Betroffenen, die nach einer Infektion mit Corona unter Long-Covid-Symptomen leiden und kaum in ein normales Leben zurückkehren können, aber der große Teil der Infektionen verläuft erträglich.

Was am Ende aber bleibt, ist, dass das Coronavirus in seinen sich immer wieder verändernden Varianten extrem ansteckend ist. Und damit die Menschen mit dickem Kopf sowie Fieber und Unternehmen durch Krankschreibungen von Mitarbeitern doch arg belastet.

Und nun kommt der Freistaat Bayern um die Ecke und schafft zum 10. Dezember die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ab. Damit löst sich ein Grundkonsens aller Bundesländer in Fragen der Corona-Maßnahmen in Luft auf. Eine Einigkeit wird in Zukunft nur noch schwer wieder herzustellen sein. Denn Niedersachsen bleibt vorsichtig und setzt bis auf Weiteres auf eine Maskenpflicht in Bussen und Bahnen, genauso wie übrigens auf eine Isolationspflicht von Infizierten. Und liegt meiner Meinung nach richtig damit. Denn wir dürfen dem Virus nicht jede Flanke öffnen. Dass das Ganze diskutabel ist, weil mittlerweile bei Großkonzerten die Menschen sich ohne Masken anatmen dürfen, ist richtig. Deshalb müssen aber nicht alle Schleusen geöffnet werden. Ob man ins Konzert geht, können sich die Menschen aussuchen. Ob sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit oder in die Schule fahren hingegen meistens nicht.

Mund und Nase müssen bedeckt sein: Eine Frau steigt mit FFP2-Maske in München in eine Straßenbahn.

Mund und Nase müssen hier nur noch bis zum 10. Dezember bedeckt sein: Eine Frau steigt mit FFP2-Maske in München in eine Straßenbahn.

 

Die Topnews aus Hannover und Welt

 

Das Zitat des Tages

Tatsächlich geht es den Krankenhäusern gar nicht gut.

Karl Lauterbach

Bundesgesundheitsminister

den Artikel dazu finden Sie hier

 

Der Tipp des Abends

Fußball-Fans dürften heute Abend an dem Achtelfinale Portugal gegen Schweiz bei der Fußball-WM nicht vorbei kommen. Anstoß ist um 20 Uhr. Wer sich auf Weihnachtsstimmung freuen möchte, kann den Christmas Garden im Zoo Hannover besuchen. Tickets kosten 19,50 Euro für Erwachsene, Kinder sind mit 15 Euro dabei. Familien dürfen für 53 Euro rein. Geöffnet ist der ganze Zauber von 17 bis 22 Uhr.

Bleiben Sie dran!

Sönke Lill

Chef vom Dienst

 

Mehr lesen mit dem +

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel bieten wir ausschließlich unseren NP+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein NP+? Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews.

Starten Sie hier ein kostenloses Probeabo

Abonnieren Sie auch

Neues aus Hannovers Gastro-Szene: Die Neuigkeiten rund um Hannovers Gastronomie-Szene alle zwei Wochen donnerstags in Ihrem Postfach. Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen