Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Umleitung ab Drispenstedt

LKW mit flüssigem Kunststoff umgekippt: A7 wieder frei

Die A7 zwischen Hildesheim-Drispenstedt und Hannover ist gesperrt: Dort ist Dienstagabend ein Lastwagen umgekippt.

Die A7 zwischen Hildesheim-Drispenstedt und Hannover ist gesperrt: Dort ist Dienstagabend ein Lastwagen umgekippt.

Hannover.Die Sperrung der Autobahn 7 nach einem Lkw-Unfall bei Hildesheim ist am Mittwochmorgen aufgehoben worden. Die Aufräumarbeiten seien beendet und die Strecke Richtung Hannover wieder frei, sagte eine Sprecherin der Autobahnpolizei. Ein Lkw-Fahrer war am Dienstagabend mit seinem mit flüssigem Kunststoff beladenen Lastwagen auf der A7 umgekippt und dabei schwer verletzt worden. Die daraufhin erfolgte Sperrung der Strecke zwischen Hildesheim-Drispenstedt und dem Dreieck Hannover-Süd hatte die ganze Nacht angedauert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fahrer per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Wegen eines medizinischen Notfalls sei der Lkw-Fahrer rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte ein Polizeisprecher gesagt. Der Lastwagen sei umgekippt und habe Teile der Fahrbahn blockiert. Der Fahrer musste aus seinem Fahrzeug befreit und mit einem Hubschrauber nach Hannover in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Kunststoff wurde abgepumpt, um das Fahrzeug wieder aufrichten zu können. Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Hildesheim-Drispenstedt abgeleitet. Zwischenzeitlich bildete sich ein sieben Kilometer langer Stau.

Von RND/lni

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.