Hannover

Ihmezentrum: Langfristiger Mietvertrag mit Investor geschlossen

Ihme Zentrum Foto: Rainer Droese

Ihme Zentrum Foto: Rainer Droese

Hannover. Intown macht Ernst. Dass die Haupteigentümerin des Ihme-Zentrums  endlich bereit ist zu Millionen-Investitionen in die Sanierung, zahlt sich aus. Die Stadtverwaltung schlägt  dem Rat einen neuen Mietvertrag vor. Von Oktober 2022 an will sie für zunächst 20 Jahre fast 24 000 Quadratmeter im Gebäude Ihmeplatz 5 nutzen. Der Preis liegt bei jährlich 2,7 Millionen Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

OB Stefan Schostok hatte die Zusage vom erkennbaren Willen zur Sanierung abhängig gemacht. Als Zeichen des guten Willens sollte der bundesweit agierend und vielfach umstrittene Immobilienkonzern die Fassade überholen. Die Kosten liegen bei rund zehn Millionen Euro; der Bauantrag liegt vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Damit ist diese Hürde genommen. Der Mietvertrag ist unterschriftsreif. „Das ist ein wichtiges Signal für die Eigentümer“, sagt Verwalter Torsten Jaskulski. Er habe immer daran geglaubt, dass das Ihme-Zentrum auch nach dem Auszug der Stadtwerke und dem vorübergehenden Mietvertragsende der Stadt eine Zukunft habe.

Der langfristige Mietvertrag bedarf noch der Zustimmung der Politik. Abgeschlossen wird er mit der „Projekt IZ Hannover GmbH“ (ehemals Projekt Steglitzer Kreisel Berlin Grundstücks GmbH). Die erhielt bei der Versteigerung im Februar 2015 für 16,5 Millionen Euro den Zuschlag für die Betonburg, deren Wert Gutachter auf 49,6 Millionen Euro taxiert hatten.

Die Stadt will rund 23 700 Quadratmeter Büro-, Archiv- und Lagerflächen sowie Pkw-Stellplätze mieten. Welche Einrichtungen sie dann dort unterbringt, steht noch nicht fest. Über den Mietvertrag wird am Donnerstag, 12. April, in einer gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Angelegenheiten des Geschäftsbereiches des OB, des Ausschusses für Wirtschaft und Liegenschaften (AWL) und des Stadtbezirksrates Linden-Limmer diskutiert. Mit Sicherheit wird es auch darum gehen, ob die Stadt weiterhin Druckmittel für eine Sanierung behält.

Von Vera König

Mehr zum Thema und die Diskussion Der Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum vom März gibt es hier zum nachlesen.

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen