Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Varieté-Show mit Nagelritz

Eine Landratte erzählt Seemannsgarn im GOP

Seemannsgarn mit schiefen Tönen: Dirk Langer als Nagelritz in der GOP-Show „Sailors“.

Seemannsgarn mit schiefen Tönen: Dirk Langer als Nagelritz in der GOP-Show „Sailors“.

Hannover.Dirk Langer (51) ist nie zur See gefahren, wurde im küstenfernen Gelsenkirchen geboren und entstammt einer Familie ohne jeden Bezug zur Nautik. Doch als „Nagelritz“ ist die Seefahrt das künstlerische Fahrwasser, in dem er sich zwischen modernem Seemannsgarn, lyrischen Liedtexten und flotten Sprüchen bewegt. Dafür bekommt die Landratte in der aktuellen GOP-Show „Sailors“ viel Applaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass er Künstler werden wollte, stand für Langer früh fest. „Als ich 15 Jahre alt war, wollte ich Rockmusiker werden“, erinnert er sich schmunzelnd. Prince (†57), Peter Gabriel (71) und Rio Reiser (†46) sind seine Idole. Mit 18 Jahren schreibt er sein erstes Kabarett. Dann beginnt er zu malen, will die bildenden Künste zu seinem Berufsfeld zu machen. Langer probiert sich aus, studiert und trifft am Figurentheater in Bochum auf einen Gesangslehrer, der ihm zeigt, was seine Stimme alles kann.

Ringelnatz inspiriert ihn zur Figur Nagelritz

Er beginnt, Texte des Poeten Joachim Ringelnatz (1883 – 1934) zu vertonen. "Ich habe ja selbst keine Texte geschrieben", erklärt er. Der Schriftsteller faszinierte ihn. "Mit Anfang 20 las ich sein Kinder-Verwirr-Buch und sein Geheimes Kinder-Spiel-Buch", erzählt Langer. "Die sind so schön anti-pädagogisch." Er beschäftigt sich intensiv mit der Biografie von Ringelnatz, der selbst auf der Suche nach seiner künstlerischen Identität war. Erfolg hatte er, als er begann, sich selbst zu parodieren. Von seinen Erfahrungen als Leichtmatrose auf See war Ringelnatz enttäuscht, statt großer Abenteuer erwartete ihn an Bord ein knallharter Knochenjob. Auf der Bühne ließ er seine Figur Kuttel Daddeldu von all den aufregenden Erlebnissen erzählen, die ihm selbst nicht vergönnt gewesen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Mit Schifferklavier: Dirk Langer ist als Nagelritz einer der Stars in der GOP-Show „Sailors“.

Mit Schifferklavier: Dirk Langer ist als Nagelritz einer der Stars in der GOP-Show „Sailors“.

„Nagelritz ist im Schatten der Ringelnatz-Texte entstanden“, erklärt Langer. „Schließlich brauchte ich eine Art Vehikel, mit dem ich meine Lieder auf der Bühne präsentieren konnte.“ Der Name Nagelritz war eher eine Notlösung. „Mir fiel zunächst kein guter Name ein, woraufhin ich mir dieses Fast-Anagramm überlegt habe“, so der Gelsenkirchener über das Spiel mit den Buchstaben seines Namens.

Natürlich braucht ein Seemann auch ein Schifferklavier. "Das Spielen auf dem Akkordeon habe ich mir selbst beigebracht", berichtet Langer. Eine Nachbarin leiht ihm ihr altes Instrument und er übt darauf "wie ein Wilder". 25 Jahre ist es jetzt her, dass er zum ersten Mal als Nagelritz auf einer Bühne stand. "Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Figur so lange trägt", sinniert Langer. Doch sie schenkt dem Künstler auch ungeahnte Freiheit. "Als Nagelritz kann ich auf der Bühne machen, was ich will", erklärt er. "Er tut Dinge, die ich als Dirk nicht tun würde."

Selbstbewusste Geste: Nagelritz (Dirk Langer) ist Seemann mit Leib und Seele.

Selbstbewusste Geste: Nagelritz (Dirk Langer) ist Seemann mit Leib und Seele.

Seine Bilder auf Ausstellungen präsentieren zum Beispiel. „Nagelritz steht selbstbewusst und stolz neben seinen Werken“, sagt Langer. „Als Dirk wäre mir durchaus bewusst, dass mein zehnjähriger Sohn nicht anders malt.“ Dieser etwas kindlich-naive Blick auf die Welt ist es, den Langer besonders an Nagelritz schätzt. Er selbst sei eher schüchtern, der Seemann dagegen habe immer einen flotten Spruch auf den Lippen.

Auf der Bühne legt Langer den Ehering ab

Langer versucht sich an seinen Bühnencharakter anzunähern. „Ich will die Figur weniger spielen und stattdessen noch authentischer werden“, sagt er. Seine Stimme verändert sich zwar nur um Nuancen, wenn Nagelritz zum Vorschein kommt, trotzdem ist der 51-Jährige abseits der Bühne ein völlig anderer Mensch. Und das soll auch so bleiben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rituale gehören dazu: Bevor er vor sein Publikum tritt, legt Langer seinen Ehering ab. „Nagelritz hat in jedem Hafen eine andere Braut“, erklärt er mit einem Augenzwinkern. Seine Frau lernte der Bühnen-Profi in der Bremer Kneipe „Hart Backbord“ kennen. Es gibt also doch einen kleinen Bezug zur Seefahrt in seinem Privatleben.

Liebelei: Nagelritz hat in jedem Hafen eine Braut.

Liebelei: Nagelritz hat in jedem Hafen eine Braut.

Die Geschichten, die sein Bühnen-Ich erzählt, bezeichnet Langer als „modernes Seemannsgarn“. Darin greift er auf, was er selbst erlebt hat. Jetzt soll Nagelritz ihm einen weiteren Traum erfüllen – ein Musik-Trio, das Jazzmusik macht. Dass Jazz und Kapitänsmütze auf den ersten Blick nicht ganz zusammenpassen, stört Langer nicht. Mit einem verschmitzten Lächeln sagt er: „Meine Arbeitsthese ist: Einfach alles auf dieser Welt ist durch die Seefahrt entstanden.“

"Sailors" läuft im GOP (Georgstraße 36) bis 9. Januar 2022, Tickets gibt es ab 35 Euro unter 0511/30 18 67 10 oder online auf variete.de. Am 22. März 2022 ist Nagelritz ab 20.15 Uhr mit seinem Solo-Programm "Modernes Seemannsgarn" im Apollo-Kino (Limmerstraße 50) zu sehen. Tickets für 25 Euro gibt es unter spezialclub.de.

Von Janina Fesser

Mehr aus Hannover

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.