Der TOPNEWS-Letter

Die gefühlte Unsicherheit

Nicht alles ist erleuchtet: Um 22 Uhr werden Leuchtreklamen wie hier an der Limmerstraße ausgeknipst

Nicht alles ist erleuchtet: Um 22 Uhr werden Leuchtreklamen wie hier an der Limmerstraße ausgeknipst

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

dass wir mindestens in diesem Herbst und Winter sparsam umgehen müssen mit Strom und Gas, ist klar. Welche vielfältigen Folgen das haben wird, dürfte aber noch nicht in jedem Detail absehbar sein. Und so gibt es schon viele Warnungen, einige davon sind bekannt - etwa wenn Hallenbadbetreiber oder Sportvereine über Einnahmeverluste oder Austritte wegen zu geringer Wassertemperaturen, eisigen Duschen und Sporthallen berichten. Doch jetzt gibt es auch schon die ersten Warnungen vor der Dunkelheit auf Hannovers Straßen. Denn je weniger Licht, desto größer das Unbehagen - je weniger Straßenlaternen leuchten, desto stärker ausgeprägt ist das Unsicherheitsgefühl der Menschen. Die Angst, Opfer eines Überfalls zu werden, ist in breiten Teilen der Bevölkerung groß, besonders bei Frauen lösen dunkle Ecken aus verständlichen Gründen Unbehagen und Befürchtungen aus.

Jetzt appelliert auch der Weiße Ring an die Politik. Die soll das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung nicht den Energiesparzwängen opfern. Dabei ist es jetzt schon dunkler. Seit dem 1. September müssen Leuchtreklamen und Werbeschriftzüge zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens ausgeschaltet bleiben, die Beleuchtung öffentlicher Gebäude wird in vielen Fällen abgeschaltet oder ist zum Teil eingestellt. Die Polizei reagiert auf dieses Dilemma ganz sachlich und faktenorientiert. Es sei nicht klar, ob „es zu einem Anstieg der Kriminalität im Zusammenhang mit der Energiesparverordnung kommen wird.“ Doch dieses Argument greift zu kurz, sagt Manfred Henze vom Weißen Ring: „Die gefühlte Sicherheit leidet.“

Die Leuchtreklame geht pünktlich um 22 Uhr aus. Mit ihr auch die Parkhausanzeige.

Die Leuchtreklame geht in Hannover pünktlich um 22 Uhr aus - es wird spürbar dunkler.

 

Die Topnews aus Hannover und Welt

 

Das Zitat des Tages

Es gibt vieles, wo ich noch besser werden könnte, aber in einigen Bereichen bin ich schon auf einem guten Weg.

Ministerpräsident Stephan Weil auf die Frage, wie klimavernünftig er ist.

den Artikel dazu finden Sie hier

 

Der Tipp des Abends

Nach dem Schmuddelwetter der vergangenen Tage und Wochen ist jetzt endlich die Sonne zurück. Sie sollten sich den Auftakt zu einem goldenen Herbst nicht entgehen lassen. Meine Empfehlung: Eine Radtour oder ein Spaziergang zum Feierabend.

Bleiben Sie optimistisch

Zoran Pantic

Chef vom Dienst

 

Mehr lesen mit dem +

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel bieten wir ausschließlich unseren NP+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein NP+? Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews.

Starten Sie hier ein kostenloses Probeabo

Abonnieren Sie auch

Neues aus Hannovers Gastro-Szene: Die Neuigkeiten rund um Hannovers Gastronomie-Szene alle zwei Wochen donnerstags in Ihrem Postfach. Hier kostenlos abonnieren

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken