Auf die richtige Dose kommt es an

Plätzchen aufbewahren: So bleibt das Weihnachtsgebäck länger frisch

Am längsten halten sich Plätzchen in Blechdosen.

Am längsten halten sich Plätzchen in Blechdosen.

Nichts geht über frisch gebackene Plätzchen in der Weihnachtszeit. Wer immer frische Zimtsterne, Vanillekipferl und Co. zu Hause haben möchte, muss allerdings nicht jeden zweiten Tag am Backofen stehen. Ein paar Tipps zur Lagerung und die richtige Keksdose halten die Kekse länger frisch und knusprig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die richtige Keksdose für Weihnachtsplätzchen

Wer Kekse eine längere Zeit aufbewahren möchte, sollte zwingend auf die richtige Dose zurückgreifen. Während billige Plastikaufbewahrungsboxen häufig nicht richtig schließen und noch dazu manchmal einen Plastikgeschmack auf dem Gebäck hinterlassen, können Glasbehälter oder Keksdosen aus Blech meist bedenkenlos zum Lagern von Plätzchen verwendet werden.

Bei der Wahl der Dose sollten Sie darauf achten, dass sie luftdicht schließt und im beste Fall lichtundurchlässig ist. So sind sie auf der sicheren Seite, wenn es um den Erhalt des vollen Aromas geht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weihnachtskekse richtig aufbewahren

Die ideale Temperatur zum Lagern von Keksen liegt bei etwa 15 bis 18 Grad. An einem dunklen Ort können Sie sicher sein, dass die Kekse nicht anfangen zu schwitzen und sich etwa die Kuvertüre verfärbt. Außerdem sollten Sie vor dem Umfüllen in eine Keksdose darauf achten, dass die Kekse vollständig ausgekühlt und Kuvertüre oder Zuckerguss komplett getrocknet sind.

Wer möchte, dass die Kekse besonders lange frisch bleiben, sollte die einzelnen Sorten getrennt voneinander aufbewahren. Wenn Sie nur eine große Plätzchendose besitzen, können Sie die Sorten auch mithilfe von Pergament- oder Backpapier trennen. Lebkuchen hingegen sollte immer einzeln aufbewahrt werden, da der Geschmack sonst auf den Rest des Gebäcks übergeht.

Wie lange kann man Plätzchen aufbewahren?

Wie lange Kekse haltbar sind, hängt von der Art des Gebäcks ab. Klassische Plätzchen aus Mürbeteig sowie Vanillekipferl halten sich luftdicht verpackt und kühl aufbewahrt bis zu vier Wochen. Auch andere trockene Plätzchen wie Engelsaugen, Spitzbuben oder Spritzgebäck können Sie circa einen Monat aufbewahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Etwas weniger lange saftig sind Plätzchen wie Kokosmakronen, welche Sie besser binnen drei Wochen verzehren sollten. Plätzchen, die mit Creme gefüllt sind, sollten sogar innerhalb einer Woche gegessen werden.

Am längsten haltbar sind Lebkuchen, Zimtsterne, Früchtebrot oder Honigkuchen. Diesen können Sie bis zu drei Monate aufbewahren. Wichtig ist hierbei, dass die süßen Teilchen nicht austrocknen. Damit das gelingt, können Sie eine Apfelspalte mit in die Keksdose geben. Diese erhöht die Feuchtigkeit in der Dose und somit auch im Gebäck. Damit nichts anfängt zu schimmeln, sollten sie das Apfelstück alle ein bis zwei Tage austauschen.

Diese Kekse lassen sich auch einfrieren

Einige Kekssorten lassen sich in der Tiefkühltruhe besonders lange frisch halten. Besonders trockene Gebäckstücke ohne Guss sind zum Einfrieren und anschließenden Auftauen geeignet, zum Beispiel klassische Ausstechplätzchen, Vanillekipferl oder Zimtsterne. Kekse mit Füllung, zum Beispiel Engelsaugen, oder Kokosmakronen sowie Baiser lassen sich hingegen nicht gut einfrieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Einfrieren die Kekse auskühlen lassen und anschließend in eine luftdichte Form füllen. So bleiben sie mehrere Monate frisch. Zum Auftauen entweder einige Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen oder im Auftauprogramm der Mikrowelle erwärmen. Auch im Ofen können sie tiefgefrorene Plätzchen wieder auftauen: Dazu die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 175 Grad etwa fünf bis sieben Minuten backen.

Mehr aus Lifestyle

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken