Menü
Anmelden
Thema Verwaltungsgericht Hannover

Verwaltungsgericht Hannover

Anzeige

Alle Artikel zu Verwaltungsgericht Hannover

Im Streit um eine Neonazi-Demo in Bad Nenndorf hat das Verwaltungsgericht Hannover die Kritik der „juristischen Parteinahme“ von Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) zurückgewiesen.

19.08.2010

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und Oppositionspolitiker wegen der Blockade des Neonazi-Aufmarsches in Bad Nenndorf kritisiert. Er warf ihnen vor, sie hätten sich nicht von teils linksextremistischen Demonstranten distanziert.

19.08.2010

Innenminister Uwe Schünemann (CDU) befürchtet, dass die Nazi-Aufmärsche in Bad Nenndorf zu einem festen Ritual der rechtsextremen Szene werden. „Die große Gefahr, dass sich das jetzt verfestigt, besteht ohne Frage“, sagte Schünemann am Montag dieser Zeitung.

Michael B. Berger 18.08.2010

Auch nach der Anti-Nazi-Demonstration am Sonnabend in Bad Nenndorf bei Hannover geht der Streit um das Verbot weiter. Die Erklärung des polizeilichen Notstandes sei ein „Offenbarungseid“ für den Innenminister gewesen, teilten Grünen-Fraktionsvorsitzender Stefan Wenzel sowie die Abgeordneten Ursula Helmhold und Helge Limburg am Sonntag mit.

15.08.2010

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat das Verbot einer DGB-Demonstration gegen einen Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf teilweise aufgehoben.

15.08.2010

Mit Aktionen und spontanen Sitzblockaden haben Gegendemonstranten am Samstag einen Aufmarsch von Neonazis in Bad Nenndorf gestört. Die Rechten konnten erst mit deutlicher Verspätung zu ihrem „Trauermarsch“ starten.

15.08.2010

Gegendemonstranten haben am Sonnabend den geplanten Aufmarsch von Neonazis in Bad Nenndorf bei Hannover gestört. Am Mittag gelang es einer Gruppe, mit einem Kleinbus samt Anhänger hinter die Polizeiabsperrung zu fahren und eine etwa 1,30 Meter hohe Betonpyramide abzuladen.

14.08.2010
Region

1200 Menschen gegen Rechts in Bad Nenndorf - DGB darf gegen Aufmarsch von Neonazis demonstrieren

Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat eine Protestaktion gegen Neonazis im niedersächsischen Bad Nenndorf nun doch gestattet. Das Gericht entschied am Freitagabend, dass auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in dem kleinen Kurort demonstrieren darf. Am Sonnabendvormittag gingen etwa 1200 Menschen gegen Rechts auf die Straße.

Simon Benne 14.08.2010

Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat am Freitag Beratungen über ein Verbot des Aufmarsches von Rechtsextremisten in Bad Nenndorf aufgenommen. Dem zuständigen Senat liege ein Eilantrag des Kreises Schaumburg vor, das Verbot der für Samstag geplanten Demonstration wieder in Kraft zu setzen, sagte ein Gerichtssprecher.

13.08.2010

Die Aufhebung des Demonstrationsverbotes für Neonazis in Bad Nenndorf durch ein Urteil des Verwaltungsgerichts in Hannover hat für Empörung gesorgt. „Etwas Fataleres kann man sich kaum vorstellen“, sagte der DGB-Regionsvorsitzende Sebastian Wertmüller am Freitag in Hannover.

13.08.2010
Region

Juristische Schritte angekündigt - Gerangel um Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf

Gerangel um einen erneuten Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf. Am 14. August wollen Rechtsextreme durch die Kurstadt marschieren. Sowohl die Neonazis als auch Gegendemonstranten haben juristische Schritte angekündigt.

13.08.2010

Bad Nenndorf muss sich am Sonnabend nun doch auf einen Aufmarsch von Neonazis einstellen. Das Verwaltungsgericht Hannover kippte am Donnerstag ein entsprechendes Verbot des Landkreises Schaumburg. Die Gegendemo bleibt jedoch weiterhin verboten.

13.08.2010
1 ... 51 52 53 54 55 56 57 58