Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
29°/ 19° Regenschauer
Thema Beate Zschäpe

Beate Zschäpe

Anzeige

Alle Artikel zu Beate Zschäpe

Die Nebenkläger im Münchner NSU-Prozess verlangen, einen Brief der Hauptangeklagten Beate Zschäpe an einen Dortmunder Neonazi in das Verfahren einzuführen. "Es ist an der Tagesordnung, dass beschlagnahmte Briefe von Häftlingen verlesen werden.

15.06.2013

Die Nebenkläger im Münchner NSU-Prozess verlangen, dass ein Brief der Hauptangeklagten Beate Zschäpe berücksichtigt wird. Es sei an der Tagesordnung, dass beschlagnahmte Briefe verlesen werden, sagte Rechtsanwalt Jens Rabe der "Süddeutschen Zeitung".

15.06.2013

Die Hauptangeklagte im Münchner NSU-Prozess, Beate Zschäpe, soll Briefkontakt mit einem anderen Gefangenen aus der rechten Szene haben. Wie der Sender "SWR Info" berichtet, wurde der Brief Zschäpes in der Zelle eines Strafgefangenen in Bielefeld gefunden.

12.06.2013

Einer der Angeklagten hat im NSU-Prozess die Vermutung geäußert, dass die Neonazi-Terrorzelle ein weiteres bisher unbekanntes Attentat in Nürnberg geplant hat.

11.06.2013

Der NSU-Prozess am Oberlandesgericht München wird heute voraussichtlich mit der Vernehmung des Angeklagten Holger G. fortgesetzt. Er soll das mutmaßliche Terror-Trio Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos über Jahre unterstützt haben.

06.06.2013

Die Mutter des mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt hat dem Thüringer Untersuchungsausschuss ihr tiefes Misstrauen gegen die Polizei geschildert. Sie glaube inzwischen sogar nicht mehr, dass in einer der im Januar 1998 in Jena durchsuchten Garagen wirklich Sprengstoff gefunden wurde.

06.06.2013

Die hartnäckige Suche nach Motiven hat den sechsten Tag des NSU-Prozesses bestimmt: Weitgehend vergeblich versuchte das Gericht zu ergründen, warum der Angeklagte Carsten S.

06.06.2013

Im NSU-Prozess hat ein weiterer Angeklagter zugegeben, den mutmaßlichen Neonazi-Terroristen bei ihrem Leben im Untergrund geholfen zu haben. Holger G. bestritt jedoch entschieden, dass er von terroristischen Straftaten der Gruppe gewusst habe.

06.06.2013

Im NSU-Prozess hat ein Angeklagter einen Waffenkauf für die mutmaßlichen Neonazi-Terroristen gestanden. Der 33 Jahre alte Carsten S. gab am Dienstag am fünften Verhandlungstag vor dem Oberlandesgericht München zu, eine Pistole mit Schalldämpfer besorgt zu haben - mit einer solchen Waffe der Marke "Ceska" wurden neun Geschäftsleute ausländischer Herkunft ermordet.

04.06.2013

Tag fünf im NSU-Prozess: Mit Spannung wird die Aussage des ersten Angeklagten erwartet. Aber noch gehen die juristischen Hakeleien weiter. Die Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe fordern eine Einstellung des Verfahrens wegen angeblicher Vorverurteilungen.

04.06.2013

Der Beginn des NSU-Prozesses vor dem Münchner Oberlandesgericht hat sich verzögert. Die Anwälte von Beate Zschäpe wollten sich vor Verhandlungsbeginn noch mit ihrer Mandantin besprechen.

16.05.2013

Hitzige Wortwechsel, Zwischenrufe und eine neue Antragsflut: Der NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht München ist auch am dritten Verhandlungstag nur im Schneckentempo vorangekommen.

15.05.2013
1 ... 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30