Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
16°/ 11° Regenschauer
Thema Beate Zschäpe

Beate Zschäpe

Alle Artikel zu Beate Zschäpe

München (dpa) - Das NSU-Trio hat nach Erkenntnissen der Polizei enge Kontakte nach Baden-Württemberg gepflegt, wo die Polizistin Michèle Kiesewetter ermordet wurde.

21.10.2014

Im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht München ein mutmaßliches Ex-Mitglied der inzwischen verbotenen Organisation "Blood & Honour" vernommen. Der Chemnitzer räumte wie schon bei einer früheren Befragung ein, auch nach dem Untertauchen des NSU-Trios Kontakt zu Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gehalten zu haben.

07.10.2014

Zuerst gab es nur ein paar wenige, zaghafte Lacher. Aber nach und nach trauten sich die Zuschauer im Münchner Schauspielhaus. Man kicherte, gluckste, prustete. Und so wurde die heftig beklatschte, Buh-frei aufgenommene Uraufführung des neuesten Stückes der österreichischen Skandalautorin Elfriede Jelinek zu einem unterhaltsamen Abend.

28.09.2014

Die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe hatte in der Untersuchungshaft vor kurzem Besuch von ihrer Mutter und ihrer betagten Großmutter. Nach dpa-Informationen reisten die beiden Ende August an, um die Tochter beziehungsweise Enkelin in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim zu besuchen.

27.09.2014

In der Jugendbande des mutmaßlichen NSU-Rechtsterroristen Uwe Böhnhardt sind nach Angaben eines Zeugen schon Anfang der neunziger Jahre Waffen kursiert. Böhnhardt und andere Mitglieder hätten über die Kleidung ihre rechtsextreme Gesinnung offen gezeigt, sagte der Mann vor dem Oberlandesgericht München.

22.09.2014

Ein Schweizer Polizist hat als Zeuge im NSU-Prozess nahegelegt, dass die wichtigste Mordwaffe des Trios schon 1996 in die rechtsextreme Szene Thüringens eingeschleust worden sein könnte, zwei Jahre vor dem Untertauchen des Terrortrios um Beate Zschäpe.

17.09.2014

Die genaue Herkunft der NSU-Mordwaffe, mit der neun der zehn Opfer erschossen wurden, bleibt unklar. Das Oberlandesgericht München befragte am Freitag einen Ermittler des Bundeskriminalamts, der einen der mutmaßlichen Waffenbeschaffer vernommen hatte.

05.09.2014

Ein leitender Kriminalbeamter aus Thüringen hat als Zeuge im NSU-Prozess eingeräumt, dass Pannen der Behörden das Untertauchen der mutmaßlichen Rechtsterroristen begünstigten.

04.09.2014

Die Mordserie der rechten Terrorzelle NSU hätte nach Einschätzung des Thüringer Untersuchungsausschusses verhindert werden können, wenn die Ermittlungsbehörden nicht so gravierende Fehler begangen hätten.

21.08.2014

Der Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtages hat die jahrelange Fahndung nach der Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" als "Fiasko" und "Desaster" bezeichnet.

16.08.2014

Mit schweren Vorwürfen gegen den hessischen Verfassungsschutz ist der Münchner NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mitangeklagte mutmaßliche Unterstützer in die Sommerpause gegangen.

06.08.2014

Der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Unterstützer des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) wird möglicherweise deutlich länger dauern als geplant.

04.08.2014
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11