Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden-Mitte Ein Shopping-Paradies für Jäger und Sammler
Thema Specials So lebt Hannover West Linden-Mitte Ein Shopping-Paradies für Jäger und Sammler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 06.07.2018
Von Andrea Tratner
Viel Publikum: Der Wochenmarkt auf dem Lindener Marktplatz ist samstags ein Magnet.
Viel Publikum: Der Wochenmarkt auf dem Lindener Marktplatz ist samstags ein Magnet. Quelle: Christian Behrens
Anzeige

Aurix: Sozusagen die Keimzelle des regen Einzelhandels rund um den Lindener Markt. Susanne Nöhren verkauft in ihrem Atelier „feinste Schmuck-Delikatessen“. Kein Kitsch, kein Schnickschnack, sondern schnörkelloses Design, das das Auge verführt. (Lindener Marktplatz 7, Telefon 0511/44 60 84, www.aurix-schmuck.de)

Männersache und Hut-up: Zwei Läden unter einem Hut. Astrid Ries und Tobias Kriewitz haben ihre beiden Läden zusammengelegt – jetzt gibt es auf größerer Verkaufsfläche Hut-Kreationen, die im eigenen Atelier gefertigt werden, außerdem Hemden und Accessoires für ihn (Lindener Marktplatz 10, Telefon 0511/ 45 57 96, www.hut-up.de)

UVR connected: Corinna Sievers bringt die Mode, die ihr Bruder Dirk für Berlin entwirft und in der Uckermark in limitierten Auflagen nähen lässt, in Hannover auf den Markt – Streetwear, sportlich-elegante Pullover, Shirts, Röcke. Der Vorteil für Mann und Frau: Stoffe und Schnitte lassen sich nach Wunsch kombinieren und werden auch extra angefertigt. Im Programm sind außerdem ausgewählte Marken, die zum Stil passen (Davenstedter Straße 8, Telefon 0511/300 95 72, www.uvrconnected.de)

Jäger und Sammler II: Wunderschöne blaue maurische Kacheln, schlanke Säulen – Mode-Experte Günther Bohnecke hat aus dem ehemaligen portugiesischen Lokal einen „Konzept-Store“ gemacht. Das heißt: Nicht nur an Jeans und Hemden hängen Preisschilder, sondern auch an den Schränken, Regalen und Lampen. (Stephanusstraße 27, Telefon 0511/897 07 46)

Damen- und Herren-Salon: Früher wurden hier nur die Haare gemacht, heute gibts in Wohnzimmeratmosphäre Mode von kleinen Labels, die kein Kaufhaus zu bieten hat. Der Stil? Durchaus ausgefallen, bunt und exzentrisch (Lindener Marktplatz 12, Telefon 0511/473 99 91, www.damen-und-herren-salon.de).

Anne Behne: Es soll Frauen geben, die sind süchtig nach den Schuhen, die Sybille Fur czyk von ihren Streifzügen in Mailand oder Paris mitbringt. „Anne Behne“ kommen hier nur individuelle Modelle, die auch der Inhaberin gefallen – die Auswahl in dem kleinen, feinen Laden ist übersichtlich, aber exquisit und nicht ganz billig (Stephanusstraße 17, Telefon 0511/261 55 50)

Designkombinat: Die zweite Filiale von Eva Diederich und Kathrin Dubowy unterscheidet sich im Konzept – anders als am Engelbosteler Damm werden nicht Regal-Meter an kleine Designer vermietet, sondern verspielte Mode etablierter Marken wie „Viva Maria“ angeboten (Eges torffstraße 15, www.design-kombinat.com)

Damenwahl: Feine Sachen für untendrunter – hier kann man in angenehmer Atmosphäre ein sorgfältig und liebevoll ausgewähltes Sortiment an Bademode und Wäsche erkunden. Fachkundige Beratung von Inhaberin Irene Obler-Reichelt inklusive. Ein Laden, der zum Flair des Pariser Platzes passt. (Teichstraße 1, Telefon 0511/228 03 39, www.damenwahl-hannover.de)

Ey Linda: Ein Laden voller Lieblingskleiderstücke! „Things to wear“ lautet der Leitspruch von Inhaberin Sarah Schröder, die Labels wie Noa Noa aus Dänemark, Avoca aus Irland, Hooch aus England oder Muchacha aus Spanien führt. Dazu gibts noch Insider-Mode aus Deutschland von Blutsgeschwister oder Gute Fee – Hauptsache schöne Schnitte, intensive Farben. Schnäppchenjäger, aufgepasst: Um die Ecke am Lichtenbergplatz gibt es noch ein Ey-Linda-Outlet mit Stücken aus der vergangenen Saison (Stephanusstraße 17, Telefon 0511/545 96 55, www.eylinda.de).

Coming home: Ausgefallene Wohnideen in einem winzigen Showroom am Lindener Marktplatz machen Appetit auf mehr. Claudia Nowotny und Rainer Söll haben im Hof der Nieschlagstraße 10 noch ein größeres Lager, sie entwickeln Wohnideen aus der Kombination von Designklassikern, Alltagsgegenständen und eigenen Entwürfen (Telefon 0511/215 81 96, www.cominghome-interior.de)

Wendland-Kooperative: In Linden gibt es einige Bioläden, wer aber gesunde Ernährung mit einer Geisteshaltung verbindet, ist in der Wendland-Kooperative richtig. Wer dort einkaufen will, zeichnet einen Genossenschaftsanteil in Höhe von 60 Euro und bezahlt pro Monat und und Person einen Fixpreis (13 Euro). Dafür gibt es Produkte aus ökologischem Anbau zu wirklich günstigen Preisen. (Konkordiastraße 2, Telefon 0511/44 50 25, www.wendlandkoop.de)

Reptilien-Glashaus: Hier gehen Exoten über den Ladentisch. Jürgen Engelhards Reptilien-Glashaus liegt etwas versteckt in einem Hinterhof in der Falkenstraße, in 150 Terrarien hält er Echsen, Schlangen, Spinnen und Schildkröten. Hier kann man nicht nur gucken – sondern auch kaufen. (Falkenstraße 35, Telefon 0511/92 45 542, www.reptilien-glashaus.de)

Mehr zum Thema

"Leben und arbeiten" rund um den Lindener Marktplatz

Andrea Tratner 12.11.2009

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmahn (58) lebt seit 35 Jahren in Linden und ist Schirmherrin der Linden-Limmer-Stiftung.

Andrea Tratner 12.11.2009

Eine lebendige Kneipenszene, viele gute Cafés und Restaurants mit hervorragender Küche – gastronomisch hat Linden-Mitte einiges zu bieten.

Andrea Tratner 06.07.2018