Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Hier entdecken Sie "Made in Hannover"
Thema Specials So lebt Hannover Mitte Hier entdecken Sie "Made in Hannover"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 06.11.2009
Wohlriechend: Düfte gibt es in der Parfümerie Liebe von Kurt Prenzler und Tochter Caroline.
Wohlriechend: Düfte gibt es in der Parfümerie Liebe von Kurt Prenzler und Tochter Caroline.
Anzeige

Parfümerie Liebe

Hannovers Welt der Schönheit und Mode liegt an der Karmarschstraße. Seit 1871 geht es hier vor allem um die schönen Seiten des Lebens. Es gibt exklusive Mode und die sinnlichsten Düfte – weil kein Tag ohne Liebe sein soll.
(Karmarschstraße 25, Telefon 0511/30 47 11, www.liebe-hannover.de)

Donna

Hier ist schon die Innenausstattung Haute Couture. In dem vorwiegend in Weiß gehaltenen Geschäft finden Frauen die schicksten und exklusivsten Designerteile – für die sie manchmal auch etwas tiefer in die Handtasche greifen müssen. Dafür ist man aber immer trend- und stilsicher gekleidet. (Georgstraße 34, Telefon 0511/169 928 60)

Blue Sky

Wer einen Outdoor-Trip plant, kommt um Blue Sky kaum herum. Von der Basisausrüstung wie Zelt, Wanderschuh und winddichter Jacke bis zu Profi-GPS-Geräten zur Orientierung findet man hier alles. Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung. (Kurt Schumacher-Straße 9, Telefon 0511/ 32 58 69, www.buesky-online.de)

I. G. von der Linde

1822 gründet Johann Georg von der Linde in Hannover ein Gemischtwarengeschäft in der Knochenhauerstraße mit Kaffee, Tee und Schokolade. Bald wurden diese Dinge ersetzt durch Leinen, Drillich und Kattun. 1870 fand der Umzug an die Osterstraße statt, bis heute ist das Fachgeschäft eine der ersten Adressen für Textilien zum Anziehen, Dekorieren und Wohlfühlen. (Osterstraße 18, Telefon 0511/ 36 60 60, www.ig-von-der-linde.de)

Horstmann und Sander

Exklusive Accessoires von Top-Designern kauft Hannover gern bei Horstmann und Sander. Handtaschen, Reisegepäck, Gürtel, Geldbörsen, aber auch Schuhe von klassisch bis modern – mit 125 Jahren Unternehmensgeschichte im Hintergrund wissen die Mitarbeiter, was die Kunden verlangen. (Georgstraße 8, Telefon 0511/36 80 10, www.horstmann-sander.de)

Mäntelhaus Kaiser

Vier Etagen Modehimmel – hier kauft die Dame von Welt Burberry, Barbour, Boss. Glücklich, wer sich Cocktailkleidchen, Kostüm oder einfach ein modernes T-Shirt ohne Kreditkartenlimit aussuchen darf. Das Mäntelhaus ist seit 1923 in Familienbesitz. (Karmarschstraße 27–29, Telefon 0511/36 80 40, www.maentelhaus-kaiser.de)

Trüffel-Güse

Manche Wörter sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Handgeschöpfte Schokolade ist so eins. Klingt gut, ist aber nur ein Höhepunkt im Programm der 1921 gegründeten Schokoladenmanufaktur. Ein Besuch darf keinesfalls ohne einen der namensgebenden Trüffel beendet werden. (Georgstraße 10, Telefon 0511/131 99 83, www.trueffel-guese.de)

Schmorl & von Seefeld

Es ist nicht mehr das Traditionsunternehmen, das Hannover lieben lernte – Hugendubel übernahm 2008 die Geschäfte. Aber: Weil das gelb-schwarze Logo so sehr zu Hannover gehört, darf die Traditionsbuchhandlung mit dem hervorragenden Sortiment ihren Namen behalten. (Bahnhofstraße 14, Telefon 0511/367 50, www.schmorl.de).

Decius

Diese Buchhandlung hat sich spezialisiert. In den Tüten mit der Leseeule tragen Kunden nicht nur Belletristik und Geschenkbücher umher, sondern oft Fachbücher aus den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Architektur und EDV. (Marktstraße 52, Telefon 0511/364 76 10, www.fachbuch.biz)

Sörens

Es ist ja nicht so, dass in Hannover nur Frauen mit Stil shoppen dürfen. Klassiker wie Galliano, Dolce & Gabbana, Versace, dazu die angesagtesten Trendmarken, gibt es auch für Männer – bei Sörens. Vom Anzug bis zum lässigen Freizeitstil findet er hier alles, was ihn noch schicker macht. (Luisenstraße 5 und 6, Telefon 0511/32 12 03, www.sörens.de)

Love

Das mit den Trends in der Modewelt geht bekanntlich recht schnell. Schritt hält das Geschäft Love. Schuhe, Jeans, Shirts und alles, was dazu, darüber und darunter gehört – von bekannten Labels wie Only bis zu individuellen Designern und Geheimtipps wie der Öko-Marke One Green Elephant. (Niki-de-Saint- Phalle-Promenade 60, Telefon 0511/ 169 23 42, www.love-stores.de).

Schuhcaffè

Schlicht mit Holz gestaltet, aber gerade deswegen besonders edel – wie das Angebot. Hier gibt es zu ausgefallenen und extravaganten italienischen Schuhen, die oft erst noch zum Trend werden, auch gleich noch einen guten Kaffee. (Kramerstraße 12/Holzmarkt 3, Telefon 0511/353 06 80)

Nico Lina

Auch Kinder haben ein Recht auf Stil. Deswegen bietet die Kinderboutique Nico Lina seit mehr als 13 Jahren Kleidung für die Kleinsten, die nicht von der Stange kommt. (Knochenhauerstraße 13, Telefon 0511/32 00 60)

Weitz

Geschirr ist nicht einfach nur Geschirr – schöne Teller sind dazu da, den Genuss des Essens noch zu vergrößern. Darauf spezialisiert hat sich Weitz. Alles für die Küche und drum herum ist im Angebot – Tischkultur zum Leben. (Georgstraße 46, Telefon 0511/353 97 00, www.weitz-porzellan.de)

Liebhabereien

Sex-Shops gibt es genug, „Liebhabereien“ hat aber nichts mit Schmuddelimage am Hut. Als Erotikladen vornehmlich für Frauen konzipiert, spricht er mittlerweile ein großes Publikum an. Hier legt man Wert auf gute Beratung und Ideen, die das Liebesspiel bereichern. (Knochenhauerstraße 5, Telefon 0511/473 99 74, www.liebhabereien.com)

Klavierhaus Döll

1957 hat das Klavierhaus Döll in Hannover geöffnet – und sich seitdem zu einer der ersten Adressen für Musikinstrumente entwickelt. Der Schwerpunkt liegt auf den edelsten Klavieren und Flügeln, zum Beispiel von Steinway & Sons. (Schmiedestraße 8, Telefon 0511/ 301 87 70, www.klavierhaus-doell.de)

Lutzmann, Kerger & Traupe

Wer eine Party plant, einen besonderen Event oder auch einfach nur ein bisschen Abwechslung in sein Leben bringen will, ist hier richtig. Das Deko-Geschäft bietet für jeden Themenabend die passende Rundum-Ausstattung. Großkunden lassen sich hier Werbematerial für die ganze Welt gestalten. (Schuhstraße 11, Telefon 0511/ 32 31 30, www.lkt-gruppe.de)

Jondral

Ein „Rohling“-Sakko anprobieren – und dann in Nepal das Original schneidern lassen. Das ist Luxus, und das geht im Geschäft von Michael Jondral. Feinste Herrenmode, elegant, nicht günstig, Qualität hat ihren Preis. Die Finanzzeitschrift „Euro“ ehrte das Geschäft mal als „Laden voller Modetrüffel“. (Karmarschstraße 37, Telefon 0511/ 169 77 00)

Concept Store Rike Winterberg

Keine kurzlebigen Trends, sondern individuelle Bekleidung für die Frau, die nicht nach einer Saison schon wieder out sein will. Fantasievolle, praktische, schicke Mode, die zwar im Kaufhaus verkauft wird, die aber nicht jeder trägt. (In der Galeria Kaufhof, Seilwinderstraße 8, Telefon: 0511/ 366 62 38, www.rikewinterberg.de)

Idee und Spiel

Es gibt sie noch, die richtig netten Spielzeugläden, in denen nicht nur die Kleinen ins Schwärmen kommen. Von Lego bis Puppen gibt es wirklich alles, was das verspielte Herz begehrt. (Grupenstraße 3, 0511/306 93 04, www.ideeundspiel.com).

Motzigkeit

Das klassische Poloshirt, das mutige Hemd, die etwas andere Jeans – Mode für Herren mit Stil und Neugierde. La Martina, Sansibar, Aeronautica Militare und Scotch & Soda sind nur einige der Marken. Und weil Geschmack nicht mit der Kleidung aufhört, kann man sich gleich noch eine Uhr mitnehmen. (Karmarschstraße 40, Telefon 0511/ 363 16 07, www.motzigkeit.de)

BPP

Beim Berliner Prêt-à-Porter (BPP) bekommen Styler und Clubgänger alles, was man in der Szene braucht. Auffälliges von Pussy De luxe, Vive Maria, Besonderes mit Lokaltouch von Miamou und Ute Sawahn. (Kramerstraße 8, Telefon 0511/ 169 21 72, www.bpp-fashionshop.de)

Schuh-Neumann

1906 eröffneten gleich zwei Filialen, drei Jahre nach der Premiere in Peine – Schuh-Neumann ist ein echtes Traditionsgeschäft. Auf vier Etagen geht es um den Fuß – beziehungsweise die bestmögliche Verpackung dafür. (Seilwinderstraße 7, 0511/32 78 75, www.schuh-neumann.de)

Comix

Kein Geschäft nur für Freaks. Zwar findet der geneigte Sammler von der Homer-Simpson-Figur über Snoopy-Bücher bis zum japanischen Manga so ziemlich alles, aber auch wer kein Experte ist, kann das etwas andere Geschenk aufstöbern – wie etwa edle Graphic-Novels, die so gar nichts mit Fix und Foxi zu tun haben. (Goseriede 10, Telefon 0511/169 40 44, www.comix-hannover.de)

Comics am Steintor

Nochmal Kunst, die Geschichten erzählt. T-Shirts, Filmplakate, Trading Cards und US-Importe runden das Standardangebot eines Comic-Ladens ab. Kinderkram? Ist es nicht! (Nordmannpassage 3, Telefon 0511/33 13 88, www.buch-comic.de)

ATB Sport

Egal, ob für Kinder oder Extremsportler, ATB hat für jeden Radler das richtige Gefährt. Aber das Sortiment ist nicht auf Räder beschränkt – es gibt auch alles, was dazugehört, wie Helme und Reparaturkits. (Marienstraße 3, Telefon 0511/ 307 67 40, www.atb-sport.de)

Mehr zum Thema

Fachwerk, Pracht und Leben: Das volle Programm in Mitte

Fabian Mast 25.11.2009

Wenn es dunkel wird, entstehen neue Welten

Sebastian Scherer 25.11.2009
Fabian Mast 06.07.2018