Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Wiehbergstraße ist zweimal Thema
Thema Specials Meine Stadtteile Süd Wiehbergstraße ist zweimal Thema
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.10.2010
Der Bund will etliche Bunker in Hannover verkaufen. Die Schützen aus Döhren möchten ihr Domizil in der Festung an der Wiehbergstraße nicht räumen, haben sie doch schon viel Arbeit in das Gemäuer investiert - etwa in diese Wandmalerei im Jugendraum. Quelle: Martin Steiner
Anzeige

Der Verkehrsversuch in der Wiehbergstraße war ein Schwerpunktthema in der Sitzung des Bezirksrats Döhren-Wülfel am 07. Oktober. Die Stadtverwaltung hat eine Drucksache mit ihren Erkenntnissen aus dem Ende Juni beendeten Versuch vorgestellen. Wie berichtet, mochte auch die neue „Initiative zur Beruhigung der Abelmannstraße“ ihre Forderungen für eine Verkehrsberuhigung in Döhren vorbringen. Dass die Ergebnisse und die daraus resultierenden Folgen für den weiteren Umbau der Wiehbergstraße in einer Anwohnerversammlung diskutiert werden, fordern CDU und die Einzelvertreter von FDP und WfH in einem gemeinsamen Antrag. Zusätzlich verlangt die CDU in der Wiehbergstraße eine mehrmonatige Geschwindigkeitskontrolle. Weitere Themen:

Mit einer gemeinsamen Anfrage wollen SPD, Linke und Grüne von der Stadtverwaltung den Stand der Dinge zum geplanten Neubau der S-Bahn-Haltestelle an der Hildesheimer Straße erfahren. Schon vor einem Jahr hatte der Bezirksrat über eine solche S-Bahnstation an der Stadtteilgrenze von Döhren und Waldhausen diskutiert. Damals gab es von der Deutschen Bahn noch keine konkreten Aussagen zu dem Projekt.

Anzeige

Die SPD will Planungssicherheit für die Nutzer des Bunkers an der Wiehbergstraße. Deshalb bringt die Fraktion einen Antrag ein, wonach eine weitere Bebauung auf dem Bunkergrundstück ausgeschlossen werden soll. Hintergrund: Der Bund will diesen und andere hannoversche Bunker verkaufen. Wie eine andere künftige Nutzung von Fläche und Gebäude aussehen könnte, ist allerdings völlig unklar.

Im kommenden Winter soll das Schneeräumen möglichst großflächig und zügig erfolgen. Das soll die Stadtverwaltung nach dem Willen der Sozialdemokraten sicherstellen. Die Fraktion fordert in einem Antrag, dass auch Straßen, die im Räumungsplan des Abfallwirtschaftsbetriebs aha einer geringeren Dringlichkeitsstufe zugeordnet sind, möglichst rasch vom Schnee befreit werden. Hannovers Straßen sind in drei Dringlichkeitsstufen eingeteilt.

Die CDU sieht einen wachsenden Bedarf an Fahrradabstellplätzen im Stadtbezirk. Sie will sich dafür einsetzen, dass die Stadtverwaltung neue Standorte für Fahrradbügel ausfindig macht.

Die Bezirksratssitzung beginnt am heutigen Donnerstag, 7. Oktober, um 18 Uhr im Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1. Nach dem Tagesordnungspunkt „Vorstellung der Ergebnisse des Verkehrsversuchs Wiehbergstraße und ihre Nebenstraßen“ gegen Anfang der Sitzung haben Anwohner Gelegenheit, mögliche Anregungen weiterzugeben oder Kritik an Missständen in den Stadtteilen Waldheim und Waldhausen, Döhren und Seelhorst sowie Wülfel und Mittelfeld zu äußern.

Marcel Schwarzenberger

Anzeige