Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Titelwürdig: Das WM-Duell zwischen Hamilton und Verstappen
Sportbuzzer Sportmix

Verstappen und Hamilton in Texas schon auf Temperatur

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 23.10.2021
Lewis Hamilton im Freien Training vor dem Grand Prix der USA.
Lewis Hamilton im Freien Training vor dem Grand Prix der USA. Quelle: Eric Gay/AP/dpa
Anzeige
Austin

Die Führung ist knapp, sie wechselte bereits mehrfach. Es hat schon gekracht und es ist auch ein packend-erbitterter WM-Kampf der Formel-1-Generationen.

Der Titelverteidiger, 36 Jahre alt, siebenmaliger Weltmeister, Superstar: Lewis Hamilton. Der Herausforderer, 24 Jahre alt, einst Debütant mit gerade mal 17 Jahren, Heißsporn in den Anfangsjahren, kompromisslos, aber noch ohne Titel: Max Verstappen. Vor dem Großen Preis der USA liegt Verstappen im Klassement vorn. Sechs Punkte trennen den niederländischen Red-Bull-Piloten vom britischen Mercedes-Fahrer.

Der Saisonverlauf im Überblick:

Großer Preis von Bahrain: In der Wüste von Sakhir wird klar: Es geht eng zu. Hamilton siegt beim Saisonauftakt, sein Vorsprung: 745 Tausendstelsekunden. Verstappen wird Zweiter. Hamilton 25 Punkte, Verstappen 18.

Großer Preis der Emilia Romagna: Verstappen schlägt zurück und gewinnt in Imola ein chaotisches Rennen vor Hamilton. Der Brite holt sich noch den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde und verteidigt mit einem Zähler mehr auch die WM-Führung. Hamilton 44, Verstappen 43.

Großer Preis von Portugal: Es geht munter weiter beim Siegwechselspiel. Hamilton wird an der Algarve als Erster abgewunken, und wieder kommt Verstappen auf Rang zwei. Der Niederländer bleibt auch im Klassement noch nah dran. Hamilton 69, Verstappen 61.

Großer Preis von Spanien: Zum ersten Mal feiert einer der beiden WM-Rivalen den zweiten Saisonsieg nacheinander. Und der Glückliche ist Hamilton. Verstappen muss sich wieder als Zweiter geschlagen geben. Den Zähler für die schnellste Runde schnappt er sich und verliert so nur weitere sechs Punkte auf Hamilton. Hamilton 94, Verstappen 80.

Großer Preis von Monaco: Darauf hat Verstappen schon lange gewartet. Sieg im Fürstentum. Und der schmeckt doppelt gut. Denn Hamilton leistet sich das erste ziemlich verkorkste Wochenende, wird nur Siebter mit schnellster Rennrunde und verliert die WM-Führung. Verstappen 105, Hamilton 101.

Großer Preis von Aserbaidschan: Was für ein irrer Rennverlauf. Verstappen führt kurz vor Schluss, ehe der linke Hinterreifen platzt und er crasht. Hamilton riskiert nach einer Safety-Car-Phase zuviel, kommt vom Kurs ab und wird letztlich 16. Beide gehen also leer aus. Verstappen 105, Hamilton 101.

Großer Preis von Frankreich: Verstappen siegt in Le Castellet vor Hamilton und baut seinen Vorsprung leicht aus - auch dank schnellster Rennrunde. Verstappen 131, Hamilton 119.

Großer Preis der Steiermark: Verstappen ist gut drauf. Zweiter Sieg nacheinander. Wieder gewinnt der Niederländer, wieder muss sich Hamilton als Zweiter geschlagen geben. Die schnellste Rennrunde geht dafür aber an den Briten. Verstappen 156, Hamilton 138.

Großer Preis von Österreich:Verstappen feiert den Sieg-Hattrick. Mit dem dritten Erfolg nacheinander plus schnellster Rennrunde fährt er zudem den größten Vorsprung im Titelkampf der Saison heraus. 32 Punkte trennen beide nun, mehr als es an einem Rennwochenende zu holen gibt. Hamilton büßt als Vierter Zähler ein. Verstappen 182, Hamilton 150.

Großer Preis von Großbritannien: Es kracht. Die WM-Duellanten geraten aneinander. Hamilton berührt Verstappen in der ersten Kurve, der Niederländer scheidet aus. Der Einschlag in die Reifenstapel ist heftig, die Diskussionen und Vorwürfe danach sind es auch. Was letztlich bleibt, sind die drei Punkte für das erstmals durchgeführte Sprintrennen. Den Grand Prix aber gewinnt Hamilton, der als Sprintzweiter auch noch weitere zwei Zähler sammelt und insgesamt 24 Punkte aufholt. Verstappen 185, Hamilton 177.

Großer Preis von Ungarn: Verstappen verliert in der Puszta die WM-Führung. Er wird in einen Startcrash verwickelt, schafft es als Neunter ins Ziel. Hamilton wird letztlich Zweiter in einem irren Rennen. Hamilton 195, Verstappen 187.

Großer Preis von Belgien: Das erste von zwei Heimrennen für Verstappen, der in Belgien geboren wurde. Der Grand Prix wird aber zur Regenfarce. Verstappen gewinnt, Hamilton wird Dritter. Weil es nur über eine Runde geht, gibt es nur die Hälfte der Punkte und Hamilton bleibt in Führung im Klassement. Hamilton 202,5, Verstappen 199,5.

Großer Preis der Niederlande: Nun sind die ersten Verstappen-Festspiele in der niederländischen Heimat dran. Und wie: Er siegt vor Hamilton, der sich aber den Punkt für die schnellste Rennrunde sichert. Es reicht für Verstappen, um sich den ersten Platz im Klassement zurückzuholen. Verstappen 224,5, Hamilton 221,5

Großer Preis von Italien: Das Duell eskaliert, es kracht schon wieder. Verstappen fährt diesmal in den Wagen von Hamilton. Der Red Bull landet auf dem Mercedes, das Hinterrad drückt sich auf Hamiltons Cockpit. Beide scheiden aus. Verstappen darf sich über zwei Punkte aus dem Sprintrennen freuen. Verstappen 226,5, Hamilton 221,5.

Großer Preis von Russland: Hamilton hat es geschafft. Sieg Nummer 100 in seiner Karriere und der erste nach vier Rennen. Verstappen musste von ganz hinten starten - Motorenwechsel. Er wird aber noch sagenhafter Zweiter. Die WM-Führung muss Verstappen wieder abgeben, bleibt jedoch nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter. Hamilton 246,5, Verstappen 244,5.

Großer Preis der Türkei: In Istanbul wechselt Mercedes den Antrieb im Hamilton-Auto entgegen der Regularien. Nun muss der Brite von hinten starten, er schafft es nur auf Rang fünf, Verstappen wird Zweiter - und wieder Führender in der WM-Wertung. Verstappen 262,5, Hamilton 256,5.

Großer Preis der USA: Schon im Training wird es wild: Nach einem Rad-an-Rad-Duell über die komplette Start- und Zielgerade beschimpft Verstappen den Weltmeister als "dummen Idioten" und zeigt Hamilton den Mittelfinger. Was passiert im Rennen?

© dpa-infocom, dpa:211023-99-704163/3

dpa