Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Sorgenkind Grafite bekommt einwöchige Spielpause verordnet
Sportbuzzer Sportmix Sorgenkind Grafite bekommt einwöchige Spielpause verordnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 23.10.2009
Vfl-Stürmer Grafite.
Vfl-Stürmer Grafite. Quelle: ddp
Anzeige

„Er muss jetzt schnell seinen Kopf freibekommen und dafür komplett abschalten. Das funktioniert am besten, wenn er ein paar Tage in einem anderen Umfeld ist“, begründete VfL-Trainer Armin Veh am Freitag die ungewöhnliche Maßnahme. Grafite ist seit Wochen außer Form. Für den 30 Jahre alten Fußball-Profi dürfte am Sonntag bei Hertha BSC VfL-Zugang Obafemi Martins stürmen.

Die Rote Karte, die Grafite beim 0:0 im Champions-League-Spiel gegen Besiktas Istanbul am vergangenen Mittwoch sah, war der Tiefpunkt einer Reihe von negativen Erlebnissen. Dem frustrierten Brasilianer war die Hand ausgerutscht. „Das hätte ihm nicht passieren dürfen, er hat damit der Mannschaft zweifelsohne geschadet. Diese Aktion passt natürlich in das Bild, das die Öffentlichkeit leider momentan von Grafite hat“, sagte Trainer Veh. Er ist überzeugt, dass die Pause dem Torjäger guttun wird und dieser Ende der nächsten Woche gestärkt zurückkommt.

„Diese Auszeit ist wichtig für mich. Es läuft momentan einfach nicht bei mir, ich brauche einen Neuanfang. Aber ich bin zuversichtlich, dass die Fans bald wieder den alten Grafite sehen werden“, teilte Grafite auf der Homepage des Vereins mit. Bei dem Angreifer, der vergangene Bundesliga-Saison 28 Tore für den Meister erzielt hatte, läuft seit Wochen vieles schief. Bisher stehen erst zwei Liga-Tore für den Fußballer des Jahres zu Buche.

„Grafite ist ein sehr emotionaler Mensch, der sich nach seinen Erfolgen im Vorjahr in den letzten Wochen zu sehr selbst unter Druck gesetzt hat“, erläuterte Trainer Veh die Gründe für die Formkrise. Zuletzt hatte der mit zahlreichen Preisen und Ehrungen überhäufte Stürmer sogar seine Mitspieler und den Coach öffentlich kritisiert. Dafür musste er 10 000 Euro für einen guten Zweck zahlen. Seine Kollegen wollen Grafite gerne helfen. „Ich hoffe für ihn und die ganze Mannschaft, dass er bald wieder trifft“, sagte Edin Dzeko.

lni