Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Seattle Seahawks komplettieren NFL-Playoff-Viertelfinale
Sportbuzzer Sportmix Seattle Seahawks komplettieren NFL-Playoff-Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:11 06.01.2020
Philadelphia

In der Offensive glänzte Wide Receiver Deacon Metcalf, der einen 53-Yard-Touchdown-Pass vom starken Quarterback Russell Wilson fing und mit 160 gefangenen Yards einen Rekord für einen Playoff-Debütanten in der 100-jährigen Geschichte der NFL aufstellte.

Den ersten Touchdown der Partie hatte Running Back Marshawn Lynch erzielt, der erst kurz vor Weihnachten nach mehr als einem Jahr im selbst gewählten Ruhestand zu seinem ehemaligen Club nach Seattle zurückgekehrt war.

Die Eagles, Super-Bowl-Sieger von 2017, mussten früh in der Partie ihren Starting-Quarterback Carson Wentz ersetzen, der bereits im ersten Viertel eine Kopfverletzung erlitt. Für ihn kam der 40 Jahre alte Josh McCown zum ersten Playoff-Einsatz seiner Karriere - er konnte die Eagles-Offensive aber nicht zum Erfolg führen.

Seattle gewann und muss nun am kommenden Sonntag (Ortszeit) im Viertelfinale bei den Green Bay Packers antreten. Zuvor hatten sich am Wochenende bereits die Houston Texans, Tennessee Titans (bei Titelverteidiger New England Patriots) und Minnesota Vikings in den sogenannten Wild-Card-Spielen durchgesetzt. Der Super Bowl findet am 2. Februar in Miami statt.

dpa

Slalom-Ass Linus Straßer hat sich mit einem Top-Ergebnis aus der Verletzungspause zurückgemeldet. In Zagreb fehlte nicht viel zum Podest. Dabei musste seine Hand wegen eines Kahnbeinbruchs aufwendig geschützt werden.

05.01.2020

Es ist angerichtet für das große Skisprung-Finale! Der Kampf um den Gesamtsieg bei der Tournee ist so spannend wie lange nicht. Auch der deutsche Hoffnungsträger Karl Geiger mischt ganz vorn mit. Der Top-Favorit kommt allerdings aus Polen.

05.01.2020

International bekommen die Basketballer des FC Bayern ihre Grenzen aufgezeigt, national bleiben sie das Maß aller Dinge. Auch das zuletzt starke Vechta sorgt nicht für die erste Liga-Niederlage der Münchner. Alba Berlin muss hingegen langsam abreißen lassen.

05.01.2020