Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Schiedsrichter Rafati ist wieder gesund
Sportbuzzer Sportmix Schiedsrichter Rafati ist wieder gesund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 19.04.2012
Foto: Babak Rafati hat die stationäre Behandlung beendet, wird aber noch betreut.
Babak Rafati hat die stationäre Behandlung beendet, wird aber noch betreut. Quelle: dpa (Archivfoto)
Anzeige
Hannover

Rafati hat die stationäre Behandlung beendet. Der Unparteiische, der im vergangenen November einen Suizidversuch begangen hatte, wird aber weiterhin regelmäßig von Spezialisten betreut. Eine Rückkehr als Unparteiischer in die Fußball-Bundesliga soll es nicht geben. „Ich bin froh, dass ich überlebt habe“, sagte Rafati und fügte hinzu: „Ich bin wieder gesund.“

Der 41-Jährige war vor dem anschließend abgesagten Bundesligaspiel des 1. FC Köln gegen Mainz 05 am 19. November in einem Kölner Hotel mit aufgeschnittenen Pulsadern gefunden und von seinen Assistenten gerettet worden. Sie leisteten Erste Hilfe. „Ich war in einer scheinbar ausweglosen Situation. Es war ein Glücksfall, dass ich rechtzeitig Hilfe bekommen habe“, berichtete Rafati über das dramatische Ereignis. Sein Anwalt Sven Menke teilte später mit, dass Rafati unter Depressionen leidet.

dpa