Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Michael Kohlmann traut Zverev Wimbledon-Halbfinale zu
Sportbuzzer Sportmix Michael Kohlmann traut Zverev Wimbledon-Halbfinale zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 30.06.2019
Michael Kohlmann traut Alexander Zverev das Wimbledon-Halbfinale zu. Quelle: Arne Dedert
London

"Ich würde ihm auf jeden Fall das Halbfinale zutrauen", sagte der Bundestrainer der Deutschen Presse-Agentur: "Ich finde die Auslosung von ihm ganz gut. Das sind alles Gegner, die er an guten Tagen schlagen kann. Insofern glaube ich, dass die ersten Runden wichtig sind. Dann habe ich ein echt gutes Gefühl."

Zverev ist in Wimbledon bisher noch nie über das Achtelfinale hinausgekommen. Sein bestes Abschneiden bei den vier wichtigsten Turnieren gelang ihm auf Sand bei den French Open in Paris mit zwei Viertelfinal-Teilnahmen.

Zverev geht mit einer gewissen Unsicherheit in das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon. "Wenn es ganz doof läuft, fliege ich in der ersten Runde raus, aber ich kann eben auch im Halbfinale auf Djokovic treffen und dort vielleicht sogar gewinnen", sagte der Weltranglisten-Fünfte dem Magazin "stern".

"Ich glaube, dass er in Halle gezeigt hat, dass er gutes Rasentennis spielen kann", sagte Kohlmann und sieht es als Vorteil an, dass Zverev als Nummer sechs der Setzliste nicht so im Fokus steht.

Im westfälischen Halle war der 22-jährige Hamburger zuletzt im Viertelfinale am Belgier David Goffin gescheitert. In der ersten Runde von Wimbledon trifft der beste deutsche Tennisprofi am Montag (2. Spiel nach 14.00 Uhr MESZ/Sky) auf den tschechischen Weltranglisten-108. Jiri Vesely, der im vergangenen Jahr in Wimbledon das Achtelfinale erreicht hatte. Der serbische Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist Titelverteidiger beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres.

dpa

Als Titelverteidigerin und Finalistin von Eastbourne startet Angelique Kerber in die beiden Wimbledon-Wochen. Ihre Ambitionen sind groß, daran ändert auch die missglückte Sandplatz-Saison nichts. Die ehemalige Fed-Cup-Teamchefin macht der deutschen Nummer eins Mut.

30.06.2019

Ort: Red Bull Ring. Schwierigkeit: Die Hitze - unter anderem. Es wird eine schweißtreibende Fahrt für alle. Für Sebastian Vettel besonders: Er muss von Platz neun auf Aufholjagd gehen. WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton startet von Position vier.

30.06.2019

Ein defektes Netz stoppt die Beach-WM für eine Viertelstunde. Thole/Wickler, das deutsche Männerteam Nummer eins, findet beim ersten Auftritt noch nicht den Rhythmus, siegt aber ungefährdet. Die Fan-Lieblinge Ludwig und Kozuch flüchten vom Rothenbaum-Rummel.

29.06.2019