Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Formschwache Hoffenheimer gegen Gladbach gefordert
Sportbuzzer Sportmix Formschwache Hoffenheimer gegen Gladbach gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 19.02.2010
„Im Gegensatz zur Vorsaison strahlen wir auch bei großer Überlegenheit zu wenig Torgefahr aus“, monierte Hoffenheims Coach Ralf Rangnick. Quelle: dpa
Anzeige

Im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga empfängt Ralf Rangnicks TSG Hoffenheim Borussia Mönchengladbach. „Reden vom Europapokal sind nicht gerechtfertigt“, sagte Hoffenheims Trainer vor der Partie gegen die punktgleichen Borussen (beide 28) an diesem Freitag (20.30 Uhr/Sky). 1899-Angreifer Vedad Ibisevic, der seine mehr als 700 Minuten andauernde Torflaute beim 1:2 in Bochum beendet hatte, soll für Schwung im weiter dezimierten Angriff sorgen. „Im Gegensatz zur Vorsaison strahlen wir auch bei großer Überlegenheit zu wenig Torgefahr aus“, monierte Rangnick.

Gladbachs Trainer Michael Frontzeck kommt durch den Heimsieg gegen Nürnberg gestärkt in den Kraichgau und hat im Sturm die Qual der Wahl. Raul Bobadilla und Robert Colautti gehörte zuletzt das Vertrauen des Coaches, doch drängen Karim Matmour und Rob Friend in die Startelf. „Ich bin froh, dass wir mehrere Möglichkeiten haben“, meinte der Borussen-Trainer, der sich erst am Spieltag entscheiden will. „Wer den besseren Eindruck macht, spielt auch“, sagte Frontzeck. Fehlen wird der „Fohlen“-Elf der weiter verletzte Thorben Marx (Schambein). Wie gegen Nürnberg soll ihn Marcel Meeuwis vertreten. Zurück nach Gelb-Sperre ist Kapitän Levels.

Anzeige

So komfortabel ist die Personallage bei 1899 Hoffenheim nicht, die Verletztenliste (Andreas Beck, Matthias Jaisle, Tobias Weis, Chinedu Obasi) ist weiter lang und prominent. Hinzu kommt der Qualitätsverlust im Mittelfeld durch das Fehlen der gesperrten Luiz Gustavo und Sejad Salihovic. In der Abwehr wäre eine Pause für den schwächelnden Marvin Compper gut. Doch Rangnick hält noch zum Kurz- Nationalspieler, weil er die Abwehr besser dirigiere als Konkurrent und Kapitän Per Nilsson.

„Wir müssen uns Erfolgserlebnisse im Training holen, um wieder stabiler zu werden“, sagte Rangnick. Unter den Misserfolgen der vergangenen Wochen - von den letzten fünf Heimspielen gewannen die Fußballer aus dem Kraichgau nur die Partie gegen Hannover - leidet auch die Stimmung. „Wenn du so oft auf die Mütze bekommst, dann fällt das Lachen und Scherzen schwerer“, erklärte Ibisevic. Allerdings könnten die Gladbacher ein Aufbaugegner sein: Um Punkte gab es für die Elf vom Niederrhein noch keinen Sieg gegen Hoffenheim.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:
1899 Hoffenheim: Hildebrand - Ibertsberger, Simunic, Compper (Nilsson), Eichner - Zuculini, Vorsah - Carlos Eduardo, Ba - Ibisevic, Maicosual
Borussia Mönchengladbach: Bailly - Levels, Brouwers, Dante, Daems - Meeuwis, Bradley - Reus, Arango - Colautti, Bobadilla Ä1899 HoffenheimÜ: Dietmar-Hopp-Sportpakt 1, Zuzenhausen ÄBorussia MönchengladbachÜ: Hennes-Weisweiler-Allee, Mönchengladbach

dpa