Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Facebook-Aktion empört Bayern-Fans
Sportbuzzer Sportmix Facebook-Aktion empört Bayern-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 26.01.2012
Sportdirektor Christian Nerlinger durfte doch keinen Neuzugang verkünden.
Sportdirektor Christian Nerlinger durfte doch keinen Neuzugang verkünden. Quelle: dpa
Anzeige
München

Der deutsche Fußball-Rekordmeister kündigte am Mittag auf seiner Homepage überraschend den Neuzugang eines Offensivspielers "kurz vor Ende der Wintertransfer-Periode" an und verwies - versehen mit einem Facebook-Link - auf eine unmittelbar bevorstehende Pressekonferenz. "Es wird eine spektakuläre Neuverpflichtung für den Offensiv-Bereich sein", versprach Sportdirektor Christian Nerlinger.

Eine knappe Stunde später entpuppte sich das Ganze aber als PR-Gag für eine Facebook-Aktion des Rekordmeisters. Bayern-Fans konnten dabei in das Trikot eines Spielers schlüpfen und sich als Teil der Mannschaft und des Vereins fühlen. "Kein neuer Star", stellte der Verein klar. Viele Fans fanden dies aber gar nicht lustig und ließen ihrem Unmut etwa via Facebook freien Lauf.

Angesichts der Flut an Kommentaren entschuldigte sich der Verein wenig später: „Sorry liebe Fans, wie wir Euren zahlreichen Kommentaren entnehmen, seid ihr über die heutige Aktion sehr verärgert." Man habe mit der Aktion zeigen wollen, wie wichtig jeder Fan für den FC Bayern München sei, heißt es in der Facebook-Nachricht.

Sogar das Fachmagazin "Kicker" hatte vor der Aufklärung kurzfristig im Transfer-Ticker seiner Online-Ausgabe über den angeblich bevorstehenden Transfercoup berichtet. "Der FC Bayern hat einen neuen Spieler verpflichtet", hieß es.

dpa/frs

Mehr zum Thema

In der Fußball-Bundesliga gab es zuletzt vor 1991/92 so ein dichtes Gedränge an der Tabellenspitze. Während damals am Ende drei Teams den Titel unter sich ausmachten, sind nach Rückrundenbeginn der laufenden Saison sogar vier Clubs nur um einen Punkt voneinander getrennt.

23.01.2012
Sportmix Bundesliga-Übersicht - Schalke bleibt am FC Bayern dran

Der FC Schalke 04 ist Tabellenführer Bayern München in der Bundesliga dicht auf den Fersen. Der Pokalsieger startete am Samstag mit einem 3:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart ins Fußball-Jahr 2012 und schloss mit 37 Punkten zum Herbstmeister auf, der am Freitagabend eine 1:3-Pleite bei Borussia Mönchengladbach erlitten hatte.

21.01.2012

Facebook macht die im Dezember eingeführten neuen Profile in Form einer Lebenschronik zur Pflicht. Demnächst sollen die Profile für alle Nutzer des Online-Netzwerks umgewandelt werden. Wie das Unternehmen betont, geschehe aber nichts ohne die ausdrückliche Benachrichtigung der Nutzer.

25.01.2012