Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix FC Augsburg gelingt Coup gegen acht Kölner
Sportbuzzer Sportmix FC Augsburg gelingt Coup gegen acht Kölner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 10.02.2010
Der Augsburger Michael Thurk (links) und der Kölner Pedro Geromel kämpfen um den Ball. Quelle: dpa
Anzeige

Zweitliga-Toptorjäger Michael Thurk brachte den FCA mit seinem 22. Pflichtspieltor in dieser Saison schon nach zwei Minuten auf die Siegerstraße. Für den Endstand sorgte Nando Raffael vier Minuten vor Schluss. Zuvor erhielt die Elf von Trainer Jos Luhukay tatkräftige Unterstützung von den Gästen: Adil Chihi flog nach einer Tätlichkeit (30.) schon vor der Pause vom Platz, nach dem Seitenwechsel sahen Lukas Podolski (68.) und Petit (85.) jeweils wegen Meckerns Gelb-Rot.

Luhukay stellte sich nach dem Schlusspfiff in die FCA-Fankurve und brüllte ins Mikrofon: „Jetzt feiern wir gemeinsam unsere Mannschaft für eine großartige Leistung.“ Seine Elf sei „als Kollektiv über sich hinaus gewachsen“. Kölns Coach Zvonimir Soldo schimpfte vor allem über die drei Platzverweise: „Das darf einer Mannschaft mit so vielen erfahrenen Spielern nicht passieren.“

Anzeige

Vor 30.660 Zuschauern in der erstmals ausverkauften neuen Impuls- Arena erwischten die Augsburger einen Traumstart: Torjäger Thurk beförderte den Ball nach einer Flanke von Daniel Brinkmann aus kurzer Distanz über die Linie. In einer fulminanten Anfangsphase hielten die Kölner dagegen und hatten ihrerseits durch die beiden Portugiesen Maniche (12.) und Petit (28.) gefährliche Torchancen. Beide Teams zeigten auf dem schwer zu bespielenden Rasen nach tagelangem Schneefall eine intensive und von vielen Fouls geprägte Partie.

Nach einer halben Stunde verlor Kölns Chihi im Zweikampf mit Youssef El Akchaoui die Nerven und fuhr gegen den Tunesier an der Seitenauslinie den Ellbogen aus - Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer zeigte Chihi Rot. Die Gäste wirkten aber nur kurz geschockt und spielten weiter munter nach vorne. Gefährlicher blieben allerdings die Augsburger bei Kontern.

Nach dem Seitenwechsel waren nur wenige Sekunden gespielt, als Thurk mit einer Kopie seines 1:0 beinahe für die Vorentscheidung gesorgt hätte. Wieder flankte Brinkmann von rechts, wieder kam der Stürmer aus kurzer Distanz mit dem linken Fuß an den Ball - doch diesmal klärte Keeper Faryd Mondragon mit einem überragenden Reflex.

Den Kölnern einen Bärendienst erwies nach etwas mehr als einer Stunde ausgerechnet Nationalspieler Podolski, der wegen einer Fußblessur zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Kaum neun Minuten auf dem Feld, provozierte der Stürmer-Star nach einem Foul Schiedsrichter Kinhöfer derart, dass dieser innerhalb von wenigen Sekunden zweimal Gelb zeigte: Köln war nur noch zu neunt und als es Petit dem deutschen Nationalspieler nachmachte, nur noch zu acht. Köln gab sich auf und Raffael sorgte für die endgültige Entscheidung.

dpa